Logo

Auf eine Tasse Kaffee vom 26. Februar - Störche, Urmenschen und ein Stück Italien

Unsere Redakteurinnen Patricia Rapp und Julia Essich-Föll treffen sich regelmäßig zum Plausch bei einer Kaffee Tasse. Dabei geht es um aktuelle Themen und die Dinge, die Ludwigsburg und die Region bewegen.

350_0900_31619_Auf_Eine_Tasse_Kaffee.jpg
Foto: LKZ

Ludwigsburg. Auch wenn Corona das Leben von uns allen einschränkt, hatten unsere beiden Redakteurinnen Julia Essich-Föll und Patricia Rapp wieder allerhand zu besprechen.

In Bietigheim ist es auf einer Baustelle zu einem kuriosen Fund gekommen. Beim Bau eines Mehrfamilienhauses ist man nämlich auf einen Bunker gestoßen. Da es sich um ein geschütztes Objekt handelt, wurden die Denkmalschützer aktiv. Das Landesdenkmalamt hat die Empfehlung ausgesprochen, das Bauwerk zu erhalten. Der Planer des Mehrfamilienhauses zieht mit. Der Bunker bleibt stehen und wird fachmännisch überbaut – später ist er nicht mehr zu sehen.

Ein Heim wird auch an anderer Stelle gebaut. Nämlich im Bottwartal, wo seit zehn Jahren Nisthilfen für Storche angeboten werden. Auf den Dächern des Rathauses in Großbottwar und der Kelter in Winzerhausen sollen die majestätischen Vögel Nistplätze finden. Das finden wir passend, schließlich ist der Storch auch das Wappentier von Großbottwar.

Ein weiteres Thema waren die Urmenschen, beziehungsweise, dass die Stadt Steinheim den Namenszusatz Urmenschenstadt wollte. Bei den Gemeinderäten viel der Vorschlag der Freien Wähler allerdings durch und wurde prompt abgelehnt.

Wer das Gespräch der beiden verpasst hat, kann es sich hier noch einmal ansehen: