Logo

Verkehr

B27a: Sanierung und Sperrung am Containerbahnhof

Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Kornwestheim/Stuttgart. Eigentlich hätte es gestern schon losgehen sollen, aufgrund von Materialengpässen und nötig gewordenen Anpassungen an die bauzeitliche Verkehrsführung rücken an der B27a nun erst ab dem kommenden Montag die Arbeiter an. Sie werden in insgesamt drei Abschnitten die Kreuzungen mit der L1143 in Kornwestheim, der B27 und der Ludwigsburger Straße in Zuffenhausen umbauen. Zudem wird die Fahrbahndecke umfassend saniert, teilt das zuständige Regierungspräsidium mit. Der Bund investiert rund 2,8 Millionen Euro in die Maßnahme.

Im ersten, bis Anfang Oktober terminierten Bauabschnitt wird der westliche und östliche Anschluss an die B27 sowie an die Ludwigsburger Straße in Zuffenhausen umgestaltet. Dadurch sollen die Sicherheit und Leistungsfähigkeit der Knotenpunkte verbessert werden. Dafür muss die B27a zwischen der Kreuzung mit der L1143 (Zufahrt Gewerbegebiet „Kreidler“) und der Kreuzung mit der Ludwigsburger Straße in Fahrtrichtung Zuffenhausen ab Montag, 30. August, gesperrt werden. Die Zufahrt zum Containerbahnhof und dem Gewerbegebiet „Kreidler“ ist während der Sperrung aus beiden Richtungen weiterhin möglich. Der Verkehr nach Kornwestheim-Süd wird von Möglingen kommend über die L1140 Richtung Schwieberdingen und die B10 Richtung Stuttgart umgeleitet. Von Zuffenhausen kommend bleibt die Fahrt nach Kornwestheim-Süd möglich.

Für den zweiten Bauabschnitt bis Ende Oktober ist eine Teilsperrung der B27a vorgesehen, die Zu- und Abfahrt zum Containerbahnhof sei aus Richtung Möglingen möglich. Für die letzte Bauphase, wenn es an den Asphalt geht, ist dann eine Vollsperrung nötig, das RP will die genauen Zeiträume noch melden. (red)