Logo

Bottwartal-Marathon 2020 wird nicht stattfinden

Verantwortliche ziehen wegen steigender Corona-Zahlen die Notbremse – Auch keine Light-Veranstaltung in Aussicht

Dieses Jahr wird kein Läufer in Steinheim starten.Archivfoto: Holm Wolschendorf
Dieses Jahr wird kein Läufer in Steinheim starten. Foto: Holm Wolschendorf

Steinheim. Bis zuletzt hat Cheforganisator Gerhard Petermann für einen Bottwartal-Marathon zumindest in abgespeckter Version gekämpft. Jetzt kommt doch die Absage: Der Bottwartal-Marathon 2020 wird nicht stattfinden.

Am Freitagabend setzte sich Petermann nochmals mit den Verantwortlichen der teilnehmenden Vereine im Bottwartal zusammen und traf dann doch den Entschluss, die Veranstaltung abzusagen. „Die Zahlen steigen im Moment überall an, wir müssen vorsichtig sein und wir müssen auch unsere Helfer schützen“, sagt Petermann auf Nachfrage der LKZ gestern. Sport sei zwar die schönste Nebensache der Welt, doch über allem stehe die Gesundheit – die Gesundheit der Teilnehmer, der Helfer und aller anderen Anwesenden.

Zwar hatte man mit viel Herzblut für eine Light-Version des Marathons am klassischen Marathonwochenende im Oktober bereits ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet, das auch von den beteiligten Kommunen und Vertretern des Landratsamtes Ludwigsburg für gut befunden worden war, dennoch wolle man nun verantwortungsbewusst handeln, wenn auch „schweren Herzens“, so Petermann. Vorgesehen war ein sogenanntes Tripel. Bei drei Läufen am Freitag, Samstag und Sonntag sollten jeweils 500 Teilnehmer laufen. Am Freitag sollte der Zehn-Kilometer-Lauf stattfinden, Samstag und Sonntag jeweils ein Halbmarathon. Wer die beiden Halbmarathons gelaufen wäre, hätte eine Marathonwertung gehabt. Doch daraus wird nun nichts. „In unserem ganzen Tun ging und geht es immer um uns, uns Menschen, wir haben in der Vergangenheit und wir werden auch in der Zukunft alles tun, dass wir Entscheidungen treffen, die zum Wohle von allen Beteiligten entschieden werden“, heißt es zum Abschluss.

Autor: