Logo

Kornwestheim
Brückenteil wird heute um 9 Uhr gesprengt

Dieser Teil (rot) der Gumpenbachbrücke wird gesprengt. Foto: privat
Dieser Teil (rot) der Gumpenbachbrücke wird gesprengt. Foto: privat

Am Wochenende stehen im Südwesten umfangreiche Brückenarbeiten mit Beeinträchtigungen für Autofahrer und Autofahrerinnen an: Die viel befahrene Autobahn 81 bei Sindelfingen wird wegen der Installation einer Eisenbahnhilfsbrücke zeitweise voll gesperrt. In Kornwestheim wird ein Teil der maroden Gumpenbachbrücke gesprengt, um Platz für den Ersatzneubau zu schaffen. Am Samstagmorgen wird der Verkehr nach Angaben des Regierungspräsidiums Stuttgart auf den umliegenden Straßen sowie der Bundesstraße 27 aus Sicherheitsgründen für etwa eine halbe Stunde eingestellt. Die Sprengung erfolgt um Punkt 9 Uhr.

Wie bereits bei der ersten Sprengung wird auch jetzt das Umfeld der Brücke aus Sicherheitsgründen großräumig gesperrt. Anwohner in einem Radius von 50 Metern müssen ihre Wohnungen verlassen. Sie haben bereits eine Evakuierungsverfügung erhalten. Polizeibeamte, Mitarbeiter des Gemeindlichen Vollzugsdienstes der Stadt Kornwestheim, Feuerwehrleute sowie die Helfer/-innen eines Sicherheitsunternehmens werden dafür sorgen, dass niemand diese Sperren passiert. Mit Hilfe von Drohnen wird kurz vor der Sprengung sichergestellt, dass sich niemand im Gefahrenbereich aufhält.

Die Menschen, die in den Häusern in einem Radius von 150 Metern wohnen, werden aufgefordert, sich während der Sprengung in ihren eigenen vier Wänden aufzuhalten. Selbst Garten oder Balkon sollten für sie tabu sein.

Außerdem wird dringend empfohlen, die Fahrzeuge außerhalb des Absperrbereichs oder in einer Garage zu parken, um Beschädigungen zu vermeiden. Im Umfeld der Brücke wurden Halteverbote eingerichtet. Wer widerrechtlich dort parkt, muss damit rechnen, dass sein Fahrzeug abgeschleppt wird. (red)