Logo

Corona-Fallzahlen: Inzidenz bei 482 im Kreis Ludwigsburg - 340 Intensivbetten im Land mit Covidpatienten belegt (Alarmstufe II gilt)

Corona-Impfung
Eine Mitarbeiterin eines Impfteams überprüft eine Spritze mit einem Impfstoff gegen Covid-19. Foto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild

Seit dem 17. November ist Baden-Württemberg im sogenannten Alarmmodus.  Ungeimpfte werden nun weitgehend vom öffentlichen Leben ausgeschlossen. Die Alarmstufe war in Kraft getreten, weil an zwei aufeinanderfolgenden Tagen mehr als 390 Patientinnen und Patienten auf den Intensivstationen des Landes behandelt werden - am Sonntag lagen 340 Erkrankte in Intensivbetten des Landes (-15 im Vergleich zum Freitag), die Hospitalisierungsinzidenz betrug 2,9 (Infizierte im Krankenhaus gemessen an der Bevölkerungszahl). Dennoch gilt noch die Alarmstufe II. Anders als früher zählen landesweite Werte und nicht mehr die von einzelnen Kreisen. In der Alarmstufe gibt es weitere Einschränkungen für Ungeimpfte. Es gilt dann weitgehend die 2G-Regel.

Im Landkreis Ludwigsburg sind Stand Montag (17. Januar)  3750 aktive Coronavirus-Fälle bekannt. Das sind 72 Fälle weniger als am Freitag. Die Inzidenz liegt am Sonntag bei 482  (- 22,2 gegenüber Freitag). 

Stand Sonntag (16. Januar) hat es im Kreis Ludwigsburg  670.485Impfungen durch Land, Kreis und Ärzte gegen das Coronavirus gegeben.

Seit Beginn der Pandemie haben sich im Kreis  : 54.521 Menschen infiziert (+ 345 gegenüber Sonntag).

Aktuell sind 643 (0) Personen mit und an SARS-CoV-2 gestorben.

Stand Montag (17. Januar) befinden sich 30 Corona-Patienten in stationärer Behandlung in den beiden RKH-Kliniken, 7 davon auf den Intensivstationen in Ludwigsburg und 2 in Bietigheim. 

Die 7-Tage Hospitalisierungsinzidenz in Baden-Württemberg liegt aktuell bei 2,9 (Stand 16. Januar).

*Hinweis zu unseren Grafiken: Unsere Grafiken aktualisieren wir unter der Woche mit den tagesaktuellen Zahlen des Landratsamtes. Über das Wochenende werden uns zeitweise keine neuen Daten zur Verfügung gestellt.

Die 7-Tage Inzidenz ist die Anzahl der Covid19-Infektionen in den vergangenen 7 Tagen je 100.000 Einwohner:innen. Im Gegensatz zu den Neuinfektionszahlen und Todesfällen lässt sich dieser Wert gut täglich vergleichen. Das liegt daran, dass es ein Wert ist, der sich auf die letzten 7 Tage bezieht und so nicht den tagesabhängigen Schwankungen unterliegt. Die Neuinfektionszahlen und die Todesfälle lassen sich dahingegen am besten mit den Zahlen von vor einer Woche vergleichen, da diese auf Grund des Meldeverzugs tagesabhängigen Schwankungen unterliegen. So werden bspw. am Wochenende weniger Zahlen gemeldet.

Mehr Informationen zur Bedeutung der Infektionszahlen finden Sie im Informationsportal des RKI.