Logo

Auszeichnung

Deutschlands bester Weintechnologe

Bester deutscher Geselle bei den Weintechnologen ist in diesem Jahr der 22-jährige Hannes Weiberle aus Sachsenheim-Hohenhaslach. Er hat seinen Beruf in der Felsengartenkellerei Besigheim erlernt.

Bundessieger Hannes Weiberle (Mitte) mit seinen Ausbildern bei der Felsengartenkellerei, dem Technischen Leiter Sebastian Häußer (rechts) und Kellermeister Thomas Haiber.Foto: Alfred Drossel
Bundessieger Hannes Weiberle (Mitte) mit seinen Ausbildern bei der Felsengartenkellerei, dem Technischen Leiter Sebastian Häußer (rechts) und Kellermeister Thomas Haiber. Foto: Alfred Drossel

Besigheim/Hessigheim. Hannes Weiberle kommt aus einer alten Hohenhaslacher Wengerterfamilie; schon als Kind hat er den Vater und Großvater in den Weinberg begleitet. Und trotzdem hat der 22-Jährige zuerst den Beruf des Konditors bei Matthias Kutterer in Sachsenheim gelernt und nach drei Jahren erfolgreich abgeschlossen. Deshalb durfte er in seinem zweiten Beruf, der für ihn Berufung geworden ist, schon nach zwei Jahren die Gesellenprüfung ablegen. Und das hat er mit Bravour gemacht: In Berlin ist er jetzt als bester deutscher Weintechnologe-Geselle ausgezeichnet worden. Im Keller der Felsengartenkellerei habe er von einem guten Team das Handwerk erlernt, sagt der dortige Chef-Önologe Sebastian Häußer. „Hannes Weiberle ist gut“, unterstreicht er. Daher sei er im Berufswettkampf zunächst Kammersieger und dann Landessieger geworden. Jetzt ist er Bundessieger. Seine Kollegen in der Felsengartenkellerei freuen sich mit ihm. Bis Februar wird Weiberle noch in Hessigheim Erfahrungen sammeln, dann will er nach Neuseeland, um sich zum Weinbautechniker weiterzubilden. Irgendwann aber werde er in den väterlichen Betrieb zurückkehren, ist er sich sicher. Für ihn ist sein Beruf ein Handwerk mit Zukunft. Dabei gibt es in kaum einem anderen Beruf so viel Tradition gepaart mit neuster Technik.

Der Weintechnologe (früher Weinküfer) trägt von der Lese bis zur Reife die Verantwortung über die Weintrauben, er ist bei jedem Schritt im Prozess der Weinherstellung dabei. Auch die Abfüllung, der Versand und Teilbereiche der Vermarktung gehören mit zu seinem Aufgabengebiet.

Aus dem Landkreis Ludwigsburg kommen außerdem zwei weitere Bundessieger: Lena Strobel aus Ludwigsburg im Glaserhandwerk und Leandro Costa als Behälter- und Apparatebauer aus Bietigheim-Bissingen. Alle drei bekamen ihre Urkunden jetzt in Berlin.

Autor: