Logo

ZWISCHENBILANZ

Die Besucher strömen

Neckarstrand hat als Veranstaltungsort stark an Bedeutung gewonnen

Unendlich relaxed am Neckarstrand: Nicht nur die Rentnerband sorgt hier für Unterhaltung.Fotos: Holm Wolschendorf (8), Ramona Theiss (2), Oliver Bürkle, Remstl-Gartenchau
Unendlich relaxed am Neckarstrand: Nicht nur die Rentnerband sorgt hier für Unterhaltung. Foto: Holm Wolschendorf (8), Ramona Theiss (2), Oliver Bürkle, Remstl-Gartenchau
Graffitiprojekt mit Frederik Merkt.
Graffitiprojekt mit Frederik Merkt.
Sport am Strand: Das kostenlose Angebot wird gerne genutzt.
Sport am Strand: Das kostenlose Angebot wird gerne genutzt.
OB mit Maskottchen Remsi.
OB mit Maskottchen Remsi.
Die Badehäuschen und der Schwimmsteg sind echte Hingucker.
Die Badehäuschen und der Schwimmsteg sind echte Hingucker.
Der Naschgarten ist eines von vielen Bürgerprojekten.
Der Naschgarten ist eines von vielen Bürgerprojekten.
Im Museum Altes Schulhaus gibt es eine Gänseausstellung.
Im Museum Altes Schulhaus gibt es eine Gänseausstellung.
Das Lichterpicknick am Neckarstrand war ein Publikumsmagnet.
Das Lichterpicknick am Neckarstrand war ein Publikumsmagnet.
Bürgermeisterin Birgit Priebe beim Kochduell.
Bürgermeisterin Birgit Priebe beim Kochduell.
Interaktive Touren rund um Remseck kommen bei Jung und Alt gut an.
Interaktive Touren rund um Remseck kommen bei Jung und Alt gut an.
Land-Art-Künstler David Klopp baut ein XXL-Gänsenest.
Land-Art-Künstler David Klopp baut ein XXL-Gänsenest.
Die schwimmenden Gärten auf Abwegen. Jetzt liegen sie an Land.
Die schwimmenden Gärten auf Abwegen. Jetzt liegen sie an Land.

Remseck. Am Wochenende wurde bereits das Bergfest in Schwäbisch Gmünd gefeiert. Doch genau genommen ist erst am heutigen Dienstag Halbzeit bei der Remstal-Gartenschau. Nicht nur beim Geschäftsführer der Gartenschau GmbH, Thorsten Englert, den unsere Zeitung vergangene Woche interviewte, fällt die Zwischenbilanz positiv aus. Auch Remsecks Oberbürgermeister Dirk Schönberger freut sich über die gute Resonanz. Vor allem an den Wochenenden strömen Gäste von nah und fern an den Zusammenfluss von Rems und Neckar, wo sich die meisten Attraktionen befinden. Trotz durchwachsenen Wetters waren alle Veranstaltungen in der Highlightwoche gut besucht. „Meine Zwischenbilanz ist durchweg positiv“, sagte der Rathauschef auf Nachfrage der LKZ. Er sei stolz auf die vielen Bürgerprojekte wie das Maislabyrinth, Urban Gardening am Remsufer und vieles mehr. „Ich hoffe und bin mir sicher, dass wir auch in der zweiten Hälfte der Remstal-Gartenschau einige Highlights bieten werden und freue mich auf viele neugierige Besucher“, so Schönberger.

Durch die Gartenschau hat der Neckarstrand als Veranstaltungsort an Bedeutung gewonnen. Es vergeht kein Tag, an dem dort nicht etwas los ist. Auch die Bewirtung durch die Remsecker Vereine wird gut angenommen.

Dass es gleich zu Beginn der interkommunalen Gartenschau ganz schön Aufregung gab, ist schon fast wieder vergessen. Als die Rems Hochwasser führte, rissen angeschwemmte Baumstämme die schwimmenden Gärten aus ihren Verankerungen. Sie müssen seither auf dem Trockenen liegen.

Autor: