Logo

Die Corona Inzidenz im Kreis Ludwigsburg liegt bei 193,2 - Diese Regeln gelten jetzt

AdobeStock_318040587
Bild: Adobe.Stock/peterschreiber.media

Seit 8. März gilt eine Sieben-Tage-Inzidenz von 100 als die kritische Marke, bei der die Landkreise die lokale Notbremse auslösen müssen: Wird diese Schwelle von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche an drei aufeinanderfolgenden Tagen erreicht, muss die Kreisverwaltung die seither geltenden Lockerungen zum übernächsten Werktag wieder außer Vollzug setzen und damit lokal zu einem harten Lockdown zurückkehren. Ab Mittwoch herrscht im Kreis Ludwigsburg zudem eine Ausgangssperre.

Aktuell ist in Ludwigsburg eine Inzidenz von 193,2 (plus 4,5 zum Vortag). Stand 21.04.2021, 16:00 Uhr.

Damit zieht der Landkreis Ludwigsburg die Notbremse

Aktuell gilt nach wie vor die gezogene Notbremse. Erst wenn die Inzidenz stabil unter 100 liegt, treten Lockerungen in Kraft. Laut aktueller Coronaverordnung des Landes-Baden-Württemberg vom 29. März gilt nun: Keine Verschärfung der Kontaktbeschränkung bei der „Notbremse“. Hier bleibt die allgemeine Regelung bestehen: Maximal fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten. Dabei zählen Kinder bis einschließlich 14 Jahre nicht mit. Paare, die nicht zusammenleben, gelten als ein Haushalt. Im Einzelhandel ist „Click & Meet“ nicht mehr möglich, für diese Geschäfte gilt nun „Click & Collect“. Auch körpernahe Dienstleistungen, ausgenommen Frisöre, sind untersagt. Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen können nur online unterrichten. Sonnenstudios, Museen, Galerien, zoologische und botanische Gärten sowie Gedenkstätten müssen geschlossen bleiben. Weitergehende Beschränkungen gibt es zudem im Bereich des Amateur- und Freizeitindividualsports.

Alle Informationen des Landes Baden-Württemberg zur aktuellen Corona-Verordnung finden Sie hier.