Logo

Die Corona Inzidenz im Kreis Ludwigsburg liegt bei 99,9

AdobeStock_318040587
Bild: Adobe.Stock/peterschreiber.media

Im Rahmen der Änderung der Corona-Verordnung hat sich die Landesregierung auf eine gemeinsame Linie zur Öffnung in verschiedenen Bereichen verständigt. Danach sieht die künftige Corona-Verordnung in einem dreistufigen Verfahren Öffnungen von Einrichtungen bzw. die Zulässigkeit bestimmter Veranstaltungen in Abhängigkeit der lokalen Inzidenz vor. Die entsprechende Neufassung der Corona-Verordnung wurde am 13. Mai notverkündet.

Wenn in einem Stadt- oder Landkreis die Bundesnotbremse nach Bekanntmachung durch das Gesundheitsamt außer Kraft getreten ist – also die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 sinkt — sollen frühestens ab Samstag, 15. Mai, folgende Regelungen der Öffnungsstufe 1 gelten, bei der Außengastronomie wieder geöffnet werden könnte. Auch Sportveranstaltungen im Freien sind dann wieder möglich, ebenso wie kulturelle Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen.

Aktuell ist in Ludwigsburg eine Inzidenz von 99,9 (minus 10,8 zum Vortag). Stand 17.05.2021, 16:00 Uhr.

Alle Regelungen auf einen Blick: Hier finden Sie die ab 24. April gültigen Regelungen auf einen Blick.

Alle aktuellen Informationen des Landes Baden-Württemberg zur Corona-Verordnung sowie die jeweiligen Regelungen finden Sie hier. 

Aktuell gilt nach wie vor die gezogene Notbremse. Erst wenn die Inzidenz stabil unter 100 liegt, treten Lockerungen in Kraft. Laut aktueller Coronaverordnung des Landes-Baden-Württemberg vom 19. April gilt nun: Ein Haushalt plus höchstens eine weitere Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört dürfen sich treffen. Kinder der beiden Haushalte bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt.

In Ladengeschäften der Grundversorgung, also insbesondere aus dem Lebensmittelbereich, wird die Begrenzung der maximal zulässigen Verkaufsfläche pro Kundin oder Kunde nochmals verschärft von 10 auf 20 Quadratmeter (bei Ladenflächen bis 800 Quadratmeter) und von 20 auf 40 Quadratmeter (für die über 800 Quadratmeter hinausgehenden Flächen). Für den Besuch bei Friseur benötigt es ab sofort einen tagesaktuellen negativen Schnelltest.

Geimpfte und Genesene brauchen ab 9. Mai keinen negativen Test mehr, wenn sie einkaufen oder zum Friseur gehen. Sie könnten sich im privaten Rahmen ohne Einschränkungen treffen. Ausgangsbeschränkungen gelten demnach nicht mehr. Quarantäne kann nur noch in Ausnahmefällen angeordnet werden. Auch Geimpfte und Genesene müssen aber weiter Masken an manchen Orten tragen und Abstand halten.