Logo

Fasching

Dinosaurier tanzen im Konfettiregen

Großer Umzug der Carnevalsfreunde Murr lockt Vereine und verkleidete Gäste aus der ganzen Region an – Vielfältige Bewirtung am Rand der Strecke

Mit Kunststücken, lauter Musik und ausgefallenen Kostümen sorgen die Teilnehmer des Faschingsumzugs für ausgelassene Stimmung bei den Zuschauern.Fotos: Ramona Theiss
Mit Kunststücken, lauter Musik und ausgefallenen Kostümen sorgen die Teilnehmer des Faschingsumzugs für ausgelassene Stimmung bei den Zuschauern. Foto: Ramona Theiss
350_0900_24981_23_02_2020Theiss_52.jpg
350_0900_24982_23_02_2020Theiss_25.jpg
350_0900_24983_23_02_2020Theiss_27.jpg

Murr. Erste Familien mit Kindern beziehen Stellung am Streckenrand und warten darauf, dass der Faschingsumzug der Carnevalsfreunde Murr beginnt. Laute Partymusik dröhnt aus den Lautsprechern.

350_0008_2043444_23_02_2020Theiss_56
Bildergalerien

Faschingsumzug der Carnevalsfreunde Murr

„Die Stimmung ist gut, weil die Gässlesfetzer gerade schon vorbeigekommen sind“, sagt Christina Gellert, die am Stand des Murrer Musikvereins beim Alten Schulhaus an der Hindenburgstraße mithilft. Zur Einstimmung auf den Umzug gibt es Glühwein, Punsch, Bier, Sekt und einiges mehr. Ein Bauarbeiter und ein rosafarbener Hase decken sich gerade ein. Laut Werner Zimmermann ist der Musikverein von Anfang an beim Faschingsumzug dabei: „Wenn jemand so etwas anfängt, müssen einfach alle mitmachen.“ Am anderen Ende des Ortes hat der Verein noch einen weiteren Stand.

Auf dem Dorfplatz machen drei Kostümierte gerade ein Selfie: Ralf Hillebrand ist als Captain Jack Sparrow verkleidet, Patrick Hafke mit Munition, Erkennungsmarken und Feldflasche als Figur aus dem Computerspiel „Fallout“ und Denise Kopf als Frontsängerin Alissa der Band Arch Enemy. Die drei Nachbarn aus Murr sind regelmäßig beim Umzug: „Weil es Spaß macht und hier im Dorf ist.“ Da kommt schon die nächste Selfie-Anfrage.

Gegenüber dem Rathaus stehen unweit der Hindenburgstraße zwei Zelte. Hier feiern die drei Nachbarsfamilien Philipp, Großmann und Herrmann schon zum zweiten Mal im großen Stil zusammen Fasching. Denn neben den verschiedenen Bewirtungsstellen von Vereinen entlang der Umzugsstrecke gibt es auch zahlreiche private Zusammenkünfte. Auf einem Biertisch haben sie ein Büffet aufgetischt: Es gibt Hefezopf, diverses Gebäck und Mini-Faschingskrapfen. „Alle Freunde und Bekannten, die dazukommen, bringen etwas mit. Wir haben einen schönen Nachmittag und Spaß miteinander“, sagt Bernd Philipp.

Ein Stück weiter steht ein großer Tyrannosaurus Rex an der Strecke. Hinter dem Kostüm verbirgt sich Oswin Nitschke, der mit seiner Familie aus Asperg zum Umzug nach Murr gekommen ist. Die beiden Kinder sind als Dinoreiter verkleidet. Die Dinos werden durch einen kleinen Motor mit Luft aufgeblasen. Aus einer Box ertönt Filmmusik. „Die Kostüme haben mir einfach gefallen, weil es etwas Besonderes ist. So sind wir eine kleine Dinofamilie“, erklärt der Vater.

Auf Schritt und Tritt folgen weitere ausgefallene Kostüme. Hier ein gelber Smiley mit roten Herzaugen, dort gleich eine ganze Gruppe Jugendlicher im Einhorn-Ganzkörperanzug. Auch Partner- und Eltern-Kind-Looks scheinen beliebt zu sein, wie am Beispiel von zwei Krümelmonstern zu erkennen ist. Auf der einen Straßenseite läuft ein kleiner Schneemann vorbei, auf der anderen steht ein noch kleinerer Astronaut.

Inzwischen hat sich der Faschingsumzug von der Blattertkreuzung durch den Ort in Bewegung gesetzt. Ein rotes Auto der Murrer Feuerwehr fährt vorneweg und wirbt für die After-Umzugs-Party. Dann folgen schon bald die Carnevalsfreunde Murr: Zuerst die Garden, dahinter die Narren. Vom Wagen des Elferrats fliegen zur Freude der Zuschauer die ersten Süßigkeiten herab.

Die ersten großen Konfettimengen lassen auch nicht lange auf sich warten. Die Beutel der Gloschd‘r-Hexen vom Fasnetsverein Steinheim sind damit prall gefüllt. Die Hexen werfen das Konfetti nicht nur um sich, sondern stecken es auch gezielt in ackenkragen, damit die Zuschauer auch sicher etwas davon mit nach Hause nehmen. Die Mitglieder des Unterweissacher Carnevals Clubs haben sogar eine Konfettikanone dabei, die sie bedrohlich auf die Zuschauer richten. Kaum ist die Kanone abgefeuert, wird auch schon nachgeladen. Der stärker werdende Wind tut sein Übriges. Wie Schnee wirb- elt das Konfetti zeitweise durch die Luft.

Mit lautem Gebimmel macht der Wagen des Feuerwehrfördervereins Poppenweiler auf sich aufmerksam. Gemäß dem Motto Après Ski ist er mit Tannenzweigen und Luftballons dekoriert. Die Mitfahrenden tragen Skianzüge und Pullover mit Norwegermuster. Dahinter läuft eine Gruppe Schneemänner.

Ein Hingucker ist wie so oft auch der Auftritt des American-Football-Teams Ludwigsburg Bulldogs. Schon von weitem ist zu sehen, wie sich die Spieler einen Football zuwerfen. Auch ihre Cheerleaderinnen haben sie mitgebracht, deren silberne Pompons im Beat der Musik in die Höhe schnellen.

Die Kostümierung der Fußballabteilung des SGV Murr mit Wuschelperücken in Braun und Schwarz erinnert an Spieler vergangener Jahrzehnte. Mit der Zahl 100 aus großen silbernen Luftballons machen sie auf ihren Wagen aufmerksam. Denn in diesem Jahr wird nicht nur der SGV Murr selbst 75 Jahre alt, sondern auch das Fußballspielen in Murr 100 Jahre. Am Wagen kündigen die Fußballer deshalb bereits die nächste große Feier an, ihr Jubiläumsfest vom 17. bis 20. Juli. Geplant ist unter anderem ein Umzug mit Vertretern anderer Vereine.

Autor: