Logo

Bürgermeisterwahl
Drei Kandidaten und 10 428 Wahlberechtigte

350_0900_16934_COKREiberger.jpg
350_0900_16933_COKRBauer.jpg
350_0900_16935_COKRRaisch.jpg

Genau 10 428 Aspergerinnen und Asperger sind am 24. September dazu aufgerufen, ihren neuen Bürgermeister zu wählen. Damit gibt es bei der Schulteswahl 1401 Wahlberechtigte mehr als bei den am selben Tag stattfindenden Bundestagswahlen. Der Grund: Während den Bundestag nur volljährige Deutsche wählen dürfen, können bei Kommunal- und Bürgermeisterwahlen auch 16- und 17-Jährige mit abstimmen. Außerdem sind auch die in Asperg lebenden EU-Bürger wahlberechtigt.