Logo

DRF Luftrettung stellt neuen Helikopter in Dienst

DRF Luftrettung stellt neuen Helikopter in Dienst – Ruhiger in der Luft

Der neue Hubschraubertyp der DRF Luftrettung.Foto: privat
Der neue Hubschraubertyp der DRF Luftrettung. Foto: privat

Pattonville. Die DRF Luftrettung hat jetzt den bundesweit ersten Hubschrauber des Typs H145 mit Fünfblattrotor im Rettungsdienst an der Station Stuttgart auf dem Flughafen in Pattonville in Dienst gestellt. Der Hubschrauber sei im Vergleich zu seinem Vorgänger leichter und bietet damit bei gleicher Leistung eine höhere mögliche Nutzlast, heißt es in einer Pressemitteilung. Zudem liege er durch das fünfte Rotorblatt ruhiger in der Luft, was Patienten und Besatzung zugute komme.

Der erste Hubschrauber dieses Typs war laut DRF im Dezember an deren Werft angekommen und dort für den Stationsbetrieb ausgerüstet worden. Die Maschine ist nun in der Region Stuttgart als Christoph51 im Einsatz. Krystian Pracz, der Vorstandsvorsitzende der DRF Luftrettung, begründet die Entscheidung, die erste Maschine ihrer Art in Pattonville zu stationieren, so: „Hier in Baden-Württemberg leistete die DRF Luftrettung im Jahr 1973 ihren ersten Einsatz und wir fühlen uns dem Land und der Region sehr verbunden.“

Das Plus an möglicher Nutlast der neuen Maschine erlaubt es beispielsweise, auf spontane Anforderungen am Einsatzort besser zu reagieren, unter anderem durch die Aufnahme von zusätzlichem medizinischem Personal. Bei Bedarf können die Luftretter auch mehr Treibstoff tanken und damit noch längere Strecken fliegen.

Die DRF Luftrettung will in den kommenden Monaten zwei weitere H145 mit Fünfblattrotor in ihre Flotte aufnehmen. Innerhalb der nächsten zwei Jahre plant sie, alle ihre Hubschrauber des Typs H145 von vier auf fünf Rotorblätter umzurüsten. (red)