Logo

Feuer

Elektrobatterie gerät in Brand - Polizei gibt Entwarnung

Wie nun in Affalterbach, wurde auch bei einem Brand bei Porsche in Bietigheim im Sommer die Batterie in einen Container mit Wasser gebracht. Archivfoto: Drossel
Wie nun in Affalterbach, wurde auch bei einem Brand bei Porsche in Bietigheim im Sommer die Batterie in einen Container mit Wasser gebracht. Foto: Drossel

Bietigheim-Bissingen. Wegen eines Batteriebrandes in einem Firmengebäude in der Etzelstraße in Bietigheim wurden die Anwohner des Stadtteils Buch gebeten Türen und Fenster geschlossen zu halten. Mittlerweile hat die Polizei aber Entwarnung gegeben. Gegen 15.30 Uhr war eine Elektrofahrzeugbatterie vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Brand geraten. Die Freiwillige Feuerwehr rückte zum Brandort aus und brachte die Batterie aus dem Gebäude ins Freie. Die Brandgas-Messungen der Feuerwehr waren zuletzt unauffällig. Die Elektrofahrzeugbatterie, die in der Zwischenzeit von Einsatzkräften dauerhaft bewässert wurde, konnte gegen 17.25 Uhr von der Feuerwehr in einem speziellen Container deponiert werden. Die Halle, in der der Brand ausgebrochen war, wurde belüftet. Es wurde niemand verletzt. Vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehren Bietigheim-Bissingen, Besigheim und Kornwestheim sowie die Feuerwehr Ludwigsburg mit insgesamt 46 Wehrleuten und 14 Fahrzeuge im Einsatz.

Der entstandene Schaden wurde auf eine sechsstellige Summe geschätzt. (red)