Logo

Bahnhof

„Er soll aus der Schmuddelecke raus“

Eine Visitenkarte für die Kommune ist der Kirchheimer Bahnhof nicht. Die Unterführung und deren Zugänge sind zum Teil stark verschmutzt, stinken und geben ein wenig einladendes Bild ab. Ein Zustand, der zum wiederholten Mal beklagt worden ist. Die Deutsche Bahn hat bislang Ablagerungen von Müll nicht als Problem ausgemacht.

Verschmutzt und verschmiert: So präsentiert sich die Unterführung des Kirchheimer Bahnhofs.
Verschmutzt und verschmiert: So präsentiert sich die Unterführung des Kirchheimer Bahnhofs.
350_0900_28810_ne_bfki5.jpg

Kirchheim. Sie ist sauer und sie ärgert sich. Bereits vor Wochen hat sich Elvira Schaible mit ihrem Anliegen schriftlich an die Deutsche Bahn (DB) gewandt und sogar jede Menge Fotos von der verdreckten Unterführung im Kirchheimer Bahnhof und deren verschmutzten Zugängen mitgeschickt. „Bis heute habe ich keine Rückmeldung erhalten“, sagt Elvira Schaible im Gespräch, „geschweige denn, dass die Bahn veranlasst hat, die Bereiche reinigen zu lassen.“ Dieses Erscheinungsbild werde „der Gemeinde Kirchheim zugeschrieben“, bedauert sie. Sie wolle dies nun richtigstellen und nachdrücklich anregen, dass die Bahn ihre Hausaufgaben in Kirchheim mache.

Vor Kurzem sei sie mit mehreren Personen, die aus den umliegenden Gemeinden kommen, vom Bahnhof in Kirchheim nach Stuttgart und wieder zurückgefahren. „Wir waren alle total entsetzt, wie verdreckt alles war“, schildert Elvira Schaible die Situation. Teilweise würden die Grünanlagen als Aschenbecher benutzt. Ein Mitreisender aus Kirchheim habe bestätigt, dass das „schon seit Wochen oder Monaten und inzwischen wohl normal ist, dass keine Reinigung hier vorgenommen wird“. Weder für die Deutsche Bahn noch für die Gemeinde Kirchheim sei der Bahnhof ein Aushängeschild, vor allem auch als Knotenpunkt für öffentlichen Personennahverkehr. Es müssten hier dringend Maßnahmen getroffen werden, die solche Verunreinigungen über einen längeren Zeitraum nicht dulden dürfen, betont Elvira Schaible.

Beim Stichwort „Bahnhof“ kann Kirchheims Bürgermeister Uwe Seibold nur noch schnaufen: „Es ist ein Dauerbrenner und das leider schon seit Jahren.“ Für den Unterhalt auf dem Bahngelände sei die Bahn zuständig. Die Reinigungsarbeiten seien nach seiner Kenntnis vergeben. „Alle zwei Wochen sollte eine Grundreinigung gemacht werden, dazwischen kleinere Reinigungsarbeiten“, sagt Seibold. Das Ergebnis sehe nicht so aus, weiß er. „Der Bahnhof ist ein stetes Ärgernis.“

Vor Jahren habe die Kommune angeboten, den Bahnhof, dessen Unterführung und die Zugänge zu putzen, Gemeinderäte hätten gar angeboten, eine Art „Reinigungspatenschaft“ zu übernehmen. „Das haben die Verantwortlichen bei der Deutschen Bahn abgelehnt“, sagt Seibold.

Nachdem die Gemeinde – wie mehrfach berichtet – für rund 1,2 Millionen Euro das Cronimet-Gelände gekauft hat, das zwischen Gleisen und der Bahnhofstraße liegt, hofft Seibold, dass der Kirchheimer Bahnhof mit Unterstützung der Deutschen Bahn nicht nur umgestaltet, sondern barrierefrei werden soll, zumal der Bahnhof „täglich eine riesige Frequenz an Pendlern und Reisenden verbucht. Er soll endlich aus seiner Schmuddelecke raus“.

In Kirchheim gehöre das Bahnhofsgebäude der Gemeinde, die Unterführung liege im Zuständigkeitsbereich der Deutschen Bahn, teilt ein Sprecher der DB auf Anfrage mit. „Bei den Bahnhofszugängen ist es ja nach Örtlichkeit unterschiedlich. Die Bahnhofsbereiche in der Verantwortung der Bahn werden wöchentlich gereinig.“ Stichproben, die kontrollieren sollen, ob der von der Bahn beauftragte Dienstleister die entsprechenden Bereiche gereinigt hat, würden gemacht, erklärt der Bahnsprecher, „bislang haben wir Ablagerungen von Müll auf unseren Flächen nicht als Problem ausgemacht. Wenn diesbezüglich vor Ort ein anderer Eindruck besteht, reagieren wir“. Auch bei den Grünanlagen lasse sich pauschal keine Zuständigkeit ausmachen. Um die verschmutzten Bereiche zuordnen zu können, wäre es hilfreich, so der Sprecher, „wenn wir Fotos erhalten“. Seibold hierzu: „Seitens der Kommune wird das Umfeld ständig sauber gemacht.“

Die Deutsche Bahn hat die Schilderungen des Zustands im Bahnhof Kirchheim jetzt zum Anlass genommen, eine Sonderreinigung der Unterführung bei dem Dienstleister in Auftrag zu geben.

Info: Hinweise auf Verunreinigungen sowie Fotos können per E-Mail an bahnhofsmanagement.mannheim@deutschebahn.com an die Deutsche Bahn geschickt werden.

Autor: