Logo

MUSIK

Gegen den Trend mit Klaus „Eddy“ Ackermann

Landauf, landab haben es Gesangvereine schwer. So mancher gibt nach über hundert Jahren auf, weil ihm die Mitglieder ausgehen. Der Liederkranz Neckargröningen trotzt diesem Trend. Zu Beginn des neuen Jahres wird er sogar einen neuen Chor gründen – es ist sein vierter.

350_0900_21048_KlausEddyAckermann_Presse_VK16.jpg

REMSECK. Beim Liederkranz Neckargröningen, der 2019 übrigens sein 140-jähriges Bestehen feiert, gibt es seit jeher einen Männerchor, seit 1964 einen gemischten Chor und seit 1991 den Rock- und Popchor. Nun soll noch ein Gospelchor dazukommen.

Den Optimismus, dass dieses Projekt glückt, ziehen die Verantwortlichen aus dem riesigen Erfolg eines neuen Formats, das im vergangenen Jahr ins Leben gerufen wurde: „Remseck singt“. Dieses mehrfach im Jahr stattfindende lose Treffen zum gemeinsamen Singen für jeden, der Lust dazu verspürt, kommt bestens an. Im Aldinger Haus der Bürger erklingen jedes Mal Rockklassiker, Pophits und Schlager aus mehr als hundert Kehlen. Petra Rapp und Christine Brasch, zwei der insgesamt vier gleichberechtigten Vereinsvorsitzenden, wissen sehr wohl, dass dies vor allem Klaus „Eddy“ Ackermann zu verdanken ist, „unserem Zugpferd“, wie Christine Brasch im Gespräch mit unserer Zeitung lachend sagt. Der junge, mitreißende Dirigent des Rock- und Popchors, der bei „Remseck singt“ am Keyboard steht und locker-flockig den Ton angibt, reißt mit seiner guten Laune und unbändiger Energie einfach alle mit. Er soll auch den neuen „Living Spirit Gospel Choir“ leiten.

Der 27-jährige Vollblutmusiker ist nicht nur ein begeisterter und begehrter Schlagzeuger, sondern auch leidenschaftlicher Gospelsänger. „Seit meinem zehnten Lebensjahr stehe ich mit Gospelchören auf der Bühne“, berichtet Ackermann. Aktuell dirigiert er neben seinem Engagement beim Liederkranz Neckargröningen auch den „Chocolate Gospel Choir“ in Schorndorf und „Chor & More Neckarwestheim“. Er weiß: Gospels werden gerne gesungen. Wohl auch in Remseck. Denn obwohl noch kaum offizielle Werbung für das neue Projekt gemacht wurde, gibt es Anfragen – aus allen Stadtteilen. „Der neue Gospelchor soll bestehenden Chören aber keine Konkurrenz machen“, versichert Otto Kern, der Ehrenvorsitzende des Liederkranzes Neckargröningen. Allzu viele gibt es in Remseck auch gar nicht mehr. Der Liederkranz Aldingen etwa steht im Jahr seines 159-jährigen Bestehens kurz vor dem Aus. Er wird 2019 abgewickelt (wir berichteten).

Klaus „Eddy“ Ackermann hat ein ambitioniertes Ziel: Der neue Gospelchor soll zu einer festen Größe im Raum Ludwigsburg werden, die Zuhörer mit seiner Musik berühren und begeistern. Wer mitmachen möchte, ist willkommen. Das Alter spielt keine Rolle. Einzige Voraussetzung sei Spaß am Singen, sagt der Chorleiter.

Bis zu sechs Wochen dürfen Interessenten schnuppern. Wer dann weiter dabeibleiben möchte, muss Mitglied im Liederkranz Neckargröningen werden. „Gemeinschaft wird bei uns im Verein großgeschrieben“, sagt Petra Rapp. Jeder werde herzlich aufgenommen. „Und für den Flüssigkeitshaushalt wird bei uns auch immer gut gesorgt“, ergänzt Klaus „Eddy“ Ackermann grinsend. Gesungen werden hauptsächlich englischsprachige Gospels. Der Dirigent will mit den Sängern ein abwechslungsreiches Repertoire mit gefühlvollen Balladen, epischen Hymnen, aber auch mitreißenden Uptempo-Songs erarbeiten. Wenn alles so läuft, wie Klaus „Eddy“ Ackermann es sich vorstellt, dann gibt der „Living Spirit Gospel Choir“ bereits im Mai bei der Frühjahrsfeier des Liederkranzes sein Debüt.

Die erste Probe des neuen Gospelchors findet am 10. Januar 2019 statt. Immer donnerstags (außer in den Schulferien) wird von 18.30 bis 20 Uhr im Alten Schulhaus von Neckargröningen in der Hindenburgstraße 3 gesungen. Auch der gemischte Chor sowie der Rock- und Popchor üben an diesen Abenden. Da dem Liederkranz im Alten Schulhaus zwei Räume zur Verfügung stehen, ist das überhaupt kein Problem. In einem Zimmer wird gesungen, im anderen kann man gemütlich zusammensitzen. Die Neuen bekommen so ganz einfach Kontakt.

Internet: www.liederkranz-neckargroeningen.de und www.klaus-ackermann.com. Der neue Gospelchor ist auf Facebook: www.facebook.com/livingspiritgospelchoir.