Logo

Adventszeit

Glühwein und Musik für zu Hause

Die Weihnachtsmärkte im Kreis sind alle abgesagt – ganz ohne die entsprechende Stimmung soll es in diesem besonderen Jahr aber doch nicht gehen. Und so gibt es etwa kleine Erinnerungspakete an die Veranstaltungen in Bietigheim sowie in Marbach einen Glühwein zum Mitnehmen – der Stadt ist auch ein neuer Wald beschert worden.

In diesem Jahr muss die Weihnachtsbeleuchtung in Bietigheim ausreichen. Der Sternlesmarkt selbst ist abgesagt. Foto: Alfred Drossel
In diesem Jahr muss die Weihnachtsbeleuchtung in Bietigheim ausreichen. Der Sternlesmarkt selbst ist abgesagt. Foto: Alfred Drossel

Kreis Ludwigsburg. Die LKZ gibt einen Überblick zu Veranstaltungen im Landkreis, die zumindest einen Teil der vorweihnachtlichen Stimmung auffangen sollen – soweit die Termine heute überhaupt schon bekannt sind.

An den vier Adventssonntagen von 14 bis 17 Uhr gibt es den Original Glühwein-to-go in Marbach. Duftend heiß verkauft wird der legendäre hausgemachte Glühwein an der Marbacher Kelter in Richtung Affalterbach in Rot und Weiß. Dazu gibt es alkoholfreien Fruchtpunsch und nur an den vier Adventssonntagen kleine warme Köstlichkeiten süß und salzig auf die Hand. Mitten im Zentrum, zwischen Torturm und Burgplatz, ist derweil ein kleiner Weihnachtswald mit Naturtannen und Lichterbäumen entstanden. „Uns war es wichtig, eine weihnachtliche Atmosphäre in diesem Bereich der Innenstadt zu bieten und Licht als verbindendes Zeichen der Hoffnung zu integrieren“, so die Initiatoren der Aktion vom örtlichen Stadtmarketingverein.

Apropos weihnachtliche Gewächse: Auch in Coronazeiten gibt es vielerorts wieder Wunschbäume. In Möglingen etwa ist er ab Donnerstag, 3. Dezember, im Foyer des Rathauses aufgestellt. Interessenten können dort einen Wunschzettel abholen. Das Geschenk für Kinder bis 16 Jahre darf maximal 20 Euro kosten und muss bis 15. Dezember im Rathaus abgegeben werden. Hier werden die Präsente gesammelt und dann an die Kinder, aus einkommensschwachen Familien, abgegeben. Weitere Informationen bei Anja Schubert unter (07141) 4864-30 oder aschubert@moeglingen.de.

Auch in Korntal können sich Kinder wieder Wünsche bis zu 20 Euro erfüllen lassen. Vor dem Rathaus kommt diesmal ein wetterfester Metallbaum zum Einsatz, der die Anhänger mit den Wünschen tagsüber an den Wochentagen „bereithält“.

Ab sofort gibt es den „Sternlesmarkt für zu Hause“. Da der Weihnachtsmarkt in Bietigheim coronabedingt ausfallen muss, gibt es exklusiv in der Tourist Information eine Sternlesmarkttasse wahlweise in Grün oder Blau mit einer Flasche Glühwein der Felsengartenkellerei oder in einer alkoholfreien Alternative sowie eine Packung langer Streichhölzer im Sternlesmarktdesign. Das Sternlesmarkt-Set kann ab sofort für fünf Euro mit und ohne Geschenkverpackung erworben werden.

Die Tourist Information befindet sich in den Bietigheimer Marktplatz Arkaden, und ist von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und an Samstagen von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Die Tourist Information ist unter (07142) 74-227 oder per E-Mail an tourismus@bietigheim-Bissingen.de erreichbar.

Einen Advent ohne Musik und ohne Aufführungen darf es nicht geben! Aus diesem Grund hat der Musikverein Markgröningen beschlossen, einen „Klingenden Adventskalender“ in digitaler Form zu organisieren. Unterstützung für dieses „Gemeinschaftsprojekt mit Abstand“ fand der Verein beim Lehrer-Team der Ludwig-Heyd-Schule. In den vergangenen Wochen haben die Musiker des Vereins, inklusive der Ausbildungsgruppen und des Jugendorchesters, daheim ihre Stimmen aufgenommen. Die Türchen öffnen sich ab dem 1. Dezember täglich auf der Website des Musikvereins unter www.musikverein-markgroeningen.de.

Ähnliches bieten auch die Jugendmusikschule in Ditzingen und die evangelische Kirchengemeinde an, einige Beiträge werden gar von Profis eingespielt. Quer durch alle musikalischen Stile schicken sie jeden Tag einen Gruß nach Hause. Wer ebenfalls einen erhalten will, schreibe eine E-Mail an bezirkskantorat.ditzingen@elk-wue.de, alternativ gibt es die Botschaften auf dem Youtube-Kanal der Kirchengemeinde.

Jeden Tag ein Türchen öffnen und sich überraschen lassen – um diese Erfahrung vielen Menschen auch in Coronazeiten zu ermöglichen, bietet die evangelische Kirche in Ludwigsburg einen digitalen Adventskalender an. Pfarrer und Studierende präsentieren von Montag bis Donnerstag in der Adventszeit um 18.15 Uhr einen Vortrag von etwa zehn Minuten auf dem Youtube-Kanal der evangelischen Kirche. Danach kann man per Zoom darüber ins Gespräch kommen, indem man #lasstlichterleuchten: http://youtube.com/c/evangelischekircheludwigsburg wählt.

Die evangelische Kirchengemeinde Großsachsenheim hat zwei Angebote. 1. Ab kommenden Sonntag, den 1. Advent, ist der Gemeindegarten in der Oberen Straße zum Adventsgarten umgestaltet. Szenen aus der Weihnachtsgeschichte werden dargestellt, Texte laden zur Besinnung und Meditation ein. Der Garten ist für jedermann täglich von 8 bis 20 Uhr zugänglich. Die Idee, die dahintersteckt, ist, auch in dieser Zeit mit Social Distancing, kurzen Gottesdiensten, keinen Adventsveranstaltungen die Weihnachtszeit lebendig werden zu lassen. Zudem bekommen alle Senioren eine Adventstüte mit einem Gruß der Kirchengemeinde nach Hause. Die Tüte kann abgeholt oder zugestellt werden.

Adventsmarkt und Adventshüttle in Oberriexingen fallen in diesem Jahr aus – die Vorweihnachtszeit soll dennoch bunt gestaltet werden. Die Stadtverwaltung ruft deshalb Kinder zu einer „Weihnachtsbaum-Schmuck-Bastel-Aktion“ auf. Noch bis zum 4. Dezember können die Werke am Fenster im Bürgeramt – gegen eine kleine süße Überraschung – abgegeben werden. Mit ihnen wird dann der Tannenbaum am Brunnen geschmückt. Das Ziel ist groß: Er soll „zum schönsten Weihnachtsbaum aller Zeiten“ werden – die Deko aber dennoch nicht allzu groß und schwer sein sowie aus wetterfesten Materialien bestehen.

Hobbykünstler, die in den Vorjahren auf dem Weihnachtsmarkt im Alten Dorf vertreten waren, bieten ihre Produkte in den nächsten Wochen freitags auf dem Wochenmarkt in Kornwestheim und samstags auf dem Bauernmarkt an. Dort werden jeweils zwei Stände aufgebaut. Bis zum 18. Dezember wechseln sich dort acht Kunsthandwerker ab. Die Stände werden freitags von 7 bis 12.30 Uhr auf dem Wochenmarkt und samstags von 7 bis 13 Uhr auf dem Holzgrundplatz aufgebaut.

Vaihingen erhält im Advent seinen ersten Einkaufsladen auf Zeit: Seit gestern hat in der Stuttgarter Straße 6 der Pop Up Store „Kurz im Kern“ geöffnet. Von der ersten Idee bis zur Eröffnung vergingen gerade einmal etwa vier Wochen. Innerhalb kürzester Zeit entstand in zentraler Vaihinger Altstadtlage ein kleines Einkaufsparadies mit einer Vielzahl an Geschenkideen. Von kulinarischen Leckereien wie naturbelassenem Honig, handgemachter Schokolade und italienischer Feinkost über moderne Stickerei-Sets fürs Zuhause, handgenähte Kinderkleidung oder Mützen für jedes Wetter individuellem Schmuck bis hin zu personalisierten Holzarbeiten, textilen Windlichtern und in Handarbeit gefertigten Seifen, hier gibt es alles, womit man an Weihnachten anderen eine kleine oder ganz sicher auch große Freude machen kann.Das Angebot gilt nur bis zum 24. Dezember. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Am Samstag von 9 bis 16 Uhr. Sonderöffnungszeiten: 4. Dezember 10 bis 21 Uhr und 24. Dezember 10 bis 12 Uhr.

Autor: