Logo

Stadtentwicklung
Greutter/Aichelin-Areal: Vom Lost Place zum Vorzeigeviertel von Korntal?

Das hellgraue Gebäude soll erhalten bleiben, so die ersten Ideen des Investors...Foto: jsw
Das hellgraue Gebäude soll erhalten bleiben, so die ersten Ideen des Investors...Foto: jsw
...und direkt im Umfeld eine Art Marktplatz mit Gastronomie entstehen. Illustration: Vermehrt GmbH
...und direkt im Umfeld eine Art Marktplatz mit Gastronomie entstehen. Illustration: Vermehrt GmbH
Auf viel Interesse stößt auch das beim Ausräumen eines Gebäudes aufgetauchte Modell des gesamten Areals entlang der Carl-Peters-Straße, wie sie damals noch hieß... Foto: Andreas Essig
Auf viel Interesse stößt auch das beim Ausräumen eines Gebäudes aufgetauchte Modell des gesamten Areals entlang der Carl-Peters-Straße, wie sie damals noch hieß... Foto: Andreas Essig
...ebenso eine Abbildung eines Ölgemäldes von Ende der Zwanziger/Anfang der Dreißiger, die der ehemalige Aichelin-Eigentümer Heinz Berger als Karte an Freunde verschickt hatte, wie Klaus Hilbert zeigt. Foto: jsw
...ebenso eine Abbildung eines Ölgemäldes von Ende der Zwanziger/Anfang der Dreißiger, die der ehemalige Aichelin-Eigentümer Heinz Berger als Karte an Freunde verschickt hatte, wie Klaus Hilbert zeigt. Foto: jsw
Auf dem Gelände findet sich auch noch eine alte Telefonzelle. Foto: jsw
Auf dem Gelände findet sich auch noch eine alte Telefonzelle. Foto: jsw
So könnte eine Wohnbebauung aussehen, rechts die höheren Gebäude als Abgrenzung zur Bahnlinie (außerhalb des rechten Bildrands). Illustration: Vermehrt GmbH
So könnte eine Wohnbebauung aussehen, rechts die höheren Gebäude als Abgrenzung zur Bahnlinie (außerhalb des rechten Bildrands). Illustration: Vermehrt GmbH
Das Greutter/Aichelin-Areal soll eine neue Nutzung erfahren. Erste Pläne stellte der österreichische Investor nun den Bürgern vor.