Logo

Inzidenz im Landkreis 34,7 - Übertragungsfehler sorgt für Verwirrung

Für Ludwigsburg sind weitere Lockerungen in Sicht. Symbolbild: dpa
Für Ludwigsburg sind weitere Lockerungen in Sicht. Symbolbild: dpa

Landkreis Ludwigsburg. Das Robert Koch-Institut hat die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Ludwigsburg am 11. Juni mit 34,7 festgestellt. Die Inzidenz für den Landkreis Ludwigsburg bleibt also weiter unter 35. Damit könnten frühestens am Dienstag, 15. Juni, die nächsten Lockerungsschritte gegangen werden.

Die Abweichung auf dem Dashboard des Landkreises kommt durch einen Systemfehler beim Datenexport zustande. Zwei Fälle wurden nicht ans RKI gemeldet, wohl aber im Dashboard vermerkt. Daher wird hier die Inzidenz mit 35,0 angezeigt, worduch Öffnungen am Dienstag nicht möglich wären. Letztlich ist aber die Feststellung der Inzidenz mit 34,7 durch das RKI ausschlaggebend. Die zwei Fälle werden demnach heute nachgemeldet.

Bleibt die Inzidenz weiter unter 35, sind am Montag, 14. Juni, die erforderlichen fünf Tage in Folge erfüllt. . Frühestens am Dienstag, 15. Juni, wären weitere Lockerungen möglich. Unter anderem würde dann die Testpflicht für alle Einrichtungen und Aktivitäten der Öffnungsstufen 1 bis 3 entfallen, sofern diese ausschließlich im Freien stattfinden oder betrieben werden (z.B. Freibäder oder Biergärten).

Autor: