Logo

Angriff

Ist Messerattacke Teil eines Bandenkriegs?

Bei einer Messerattacke ist ein Mann am Sonntagabend von zwei Angreifern lebensgefährlich verletzt worden. Ein 25 Jahre alter Begleiter des 23-Jährigen habe zudem Schnittwunden an der Hand erlitten, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit.

bietigheim-bissingen. Die beiden Männer haben demnach Kontakte in das Umfeld der rockerähnlichen, türkisch geprägten Gruppierung Osmanen Germania BC. Nach der Tat am Sonntagabend wurden zwei Verdächtige festgenommen. Die 21 und 23 Jahre alten türkischen Staatsangehörigen werden dem Umfeld der kurdischen Bahoz-Gruppierung zugeordnet. Ein Zusammenhang zwischen der Tat und dem Konflikt zwischen den beiden Gruppierungen werde geprüft, so Staatsanwaltschaft Heilbronn und Landeskriminalamt (LKA) in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Zu der Messerattacke war es am Sonntag gegen 23 Uhr vor einer Shisha-Bar in der Freiberger Straße gekommen. Die beiden Tatverdächtigen waren zunächst geflohen, wurden aber gegen 4.30 Uhr von Einsatzkräften des Polizeipräsidiums Ludwigsburg noch in Bietigheim festgenommen. Eine Ermittlungsgruppe des LKA mit Beteiligung der Polizeipräsidien Ludwigsburg und Stuttgart sowie der Bundespolizeidirektion Stuttgart zur Aufarbeitung von Straftaten durch rockerähnliche Gruppierungen hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.

Das Landeskriminalamt schätzt die Zahl der Osmanen in Baden-Württemberg auf rund 100. Die Gruppierung hat Ermittlungen zufolge vor allem Streit mit der Gruppe Bahoz. Aktuell laufen nach Behördenangaben rund 50 Ermittlungsverfahren rund um die Auseinandersetzungen.

Der Vorfall, in den offenbar Mitglieder von Osmanen Germania BC und Bahoz verwickelt waren, ist nicht der erste dieser Art in Bietigheim-Bissingen. Seit Ende Juli müssen sich vor dem Landgericht Heilbronn zwei Männer wegen versuchten Totschlags verantworten. Einer von ihnen soll im Januar vor einer Gaststätte im Kreuzäcker mehrfach auf eine Gruppe Männer geschossen haben, der andere ist der Beihilfe angeklagt. Beide sollen nach Erkenntnissen des LKA Mitglieder oder Unterstützer von Bahoz sein.

Das Amtsgericht Ludwigsburg hat erst vor knapp zwei Wochen ein Mitglied von Bahoz zu einer 20-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Der 26-Jährige soll mit zehn Gleichgesinnten ein Osmanen-Mitglied in Asperg überfallen und zusammengeschlagen haben. (lsw/fri)