Logo

Jürgen Walter will es noch einmal wissen

Grünen-Abgeordneter tritt bei Landtagswahl 2021 wieder an – Swantje Sperling kandidiert in Waiblingen

Jürgen Walter tritt nicht mehr an. Archivfoto: privat
Jürgen Walter tritt nicht mehr an. Foto: privat

Asperg/Remseck. Der Asperger Grünen-Abgeordnete und frühere Kultur-Staatssekretär Jürgen Walter tritt bei der Landtagswahl 2021 nochmals im Wahlkreis Ludwigsburg an. Das sagte der 62-Jährige unserer Zeitung gestern. Er sei aus der Partei heraus mehrfach angesprochen und zu einer weiteren Kandidatur ermuntert worden, so Walter, der den Wahlkreis auch im nächsten Jahr – wie schon 2016 – gewinnen will. Im Falle seiner Wiederwahl träte Walter, der seit 1992 für die Grünen im Landtag sitzt, seine siebte Legislaturperiode an.

Auf die Frage, ob es nicht Zeit für einen Generationswechsel und eine Frau im Wahlkreis wäre, reagierte Walter mit einem Scherz: Er sei zwar ein Mann, fühle sich aber durchaus noch jung. Er glaube, fachpolitische Kontinuität werde auch die Landtagsfraktion stärken, so der umweltpolitische Sprecher der Grünen im Landtag. Umweltminister Franz Untersteller tritt bekanntlich 2021 nicht mehr an.

Unterdessen hat sich Walters bisherige Zweitkandidatin Swantje Sperling zu einer Kandidatur im Wahlkreis Waiblingen entschlossen. Die 36-jährige Stadt- und Kreisrätin aus Remseck hat familiäre Wurzeln in Leutenbach und will im Falle ihrer Wahl auch dort hinziehen. Seit mehreren Jahren ist Swantje Sperling Sprecherin des Grünen-Kreisvorstands, beruflich leitet sie das Stuttgarter Büro der Landtagsabgeordneten Stefanie Seemann (Mühlacker).

Autor: