Logo

Abfallentsorgung

Keine Erhöhung der Müllgebühren im Landkreis Ludwigsburg

4-Personen-Haushalt bezahlt weiter 216,40 Euro im Jahr

Die Mülltonnen im Landkreis werden im kommenden Jahr abgeholt, ohne dass an der Kostenschraube gedreht wird. Archivfoto: Alfred Drossel
Die Mülltonnen im Landkreis werden im kommenden Jahr abgeholt, ohne dass an der Kostenschraube gedreht wird. Foto: Alfred Drossel
350_0900_36183_Musterhaushalt_Muellebuehren_.jpg

Kreis Ludwigsburg. Die Müllgebühren im Kreis Ludwigsburg werden im kommenden Jahr nicht erhöht. Das hat der Ausschuss für Umwelt und Technik soeben beschlossen. Danach zahlt ein 4-Personen-Haushalt auch im kommenden Jahr 216,40 Euro für die 120-Liter Rest- und Biomülltonne, wenn sie zehnmal geleert wird. Auch die Gewerbemüllgebühren bleiben unverändert. Grund ist ein Überschuss aus dem Jahr 2019. Es wurden 692000 Euro mehr als geplant eingenommen. Außerdem sinken die Kosten für die Abfallentsorgung deutlich. Durch die Umstellung beim Dualen System (Gelbe Tonne) können drei Millionen Euro eingespart werden. Ab dem kommenden Jahr werden für Mehrwegverpackungen Gelbe Tonnen eingeführt. Die Auslieferung der neuen Behälter läuft bereits in einigen Kommunen. Durch einen neuen Einsammelvertrag beim Rest- und Biomüll fallen die Kosten nochmals um 1,9 Millionen Euro niedriger aus. Diese Einsparungen werden an die Gebührenzahler weitergegeben. Im vergangenen Jahr wurden die Müllgebühren noch um 14 Prozent erhöht. Die endgültige Entscheidung fällt am 22. Oktober im Kreistag. Sie gilt aber als sicher.

Autor: