Logo

Atomkraftwerk Neckarwestheim II
Längere Laufzeit: Nicht mehr Atommüll, aber zusätzliche Verzögerung beim Rückbau

Der Streckbetrieb von Neckarwestheim II (vorn) scheint so gut wie sicher. Foto: Alfred Drossel
Der Streckbetrieb von Neckarwestheim II (vorn) scheint so gut wie sicher. Foto: Alfred Drossel
Weil für die Laufzeitverlängerung des Atomkraftwerks Neckarwestheim II nur teilabgebrannte Brennstäbe eingesetzt werden, entsteht kein zusätzlicher, hoch radioaktiver Atommüll. Dies unterstrichen Baden-Württembergs Umwelt-Staatssekretär André Baumann und Jörg Michels, der Chef der EnBW-Kernkraftsparte EnKK, bei einem Infoforum zum Thema. Allerdings wird sich der Rückbau des Meilers um mehr als die dreieinhalb Monate längere Laufzeit verzögern.