Logo

Verbrechen

Leiche in Asperg gefunden

Polizei bestätigt: Es handelt sich um eine vermisste 22-Jährige aus Backnang

350_0900_17629_COKRdpa_1496E0004A2D69BA.jpg
Die Spurensicherung bei der Arbeit: In diesem Gartengrundstück wurde die Leiche gefunden.

Asperg/Backnang. Grausiger Fund in einem Asperger Schrebergarten: Am Mittwochnachmittag ist dort eine Frauenleiche entdeckt worden. Die Kriminalpolizei bestätigte gestern in Waiblingen, dass es sich bei dem Leichnam um die 22-jährige Katharina K. aus Backnang-Strümpfelbach im Rems-Murr-Kreis handelt. Sie war vor einer Woche von ihrer Familie als vermisst gemeldet worden.

„Damit ist die Vermutung, dass es sich wohl um ein Gewaltverbrechen gehandelt haben könnte, traurige Gewissheit geworden“, sagte der Leitende Kriminaldirektor Reiner Möller auf der dazu gestern anberaumten Pressekonferenz.

Bereits zu Beginn der Ermittlungen der Kripo Waiblingen habe sich der 24 Jahre alte frühere Lebensgefährte in Widersprüche verwickelt. Zudem hätten Aussagen aus dem familiären Umfeld der Getöteten den Mann ins Visier der Polizei gebracht. Bereits seit Samstag sitzt er deshalb als „dringend tatverdächtig“ in Untersuchungshaft. Medienberichten zufolge soll er zusammen mit der getöteten zweifachen Mutter ein gemeinsames Kind haben. Nachbarn hätten berichtet, dass die beiden in jüngster Zeit immer wieder miteinander in heftigen Streit geraten seien.

Zu Details machte die Polizeispitze aus ermittlungstaktischen Gründen keine näheren Angaben. „Wir stehen hier noch ganz am Anfang“, so Möller. Er lobte aber die gute Zusammenarbeit über die Kreisgrenzen und Behörden hinweg. Die hätten nach schleppendem Anfang dann doch noch zum schnellen Fahndungserfolg geführt.