Logo

Mutmaßlicher Brandstifter in Haftanstalt eingeliefert

mArbach. Der 42-jährige Deutsche, der im Verdacht steht, Samstragnacht in der Marbacher Altstadt selbst gebastelte Brandsätze, so genannte Molotow-Cocktails, am Polizeirevier, an der evangelischen Kirche und an einem Wohnhaus gezündet zu haben, ist inzwischen dem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt worden. Dieser setzte den von der Staatsanwaltschaft Heilbronn beantragten Haftbefehl in Vollzug, woraufhin der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde. Der Mann hatte zunächst einen Brandsatz gegen das Polizeirevier in Marbach geworfen, danach gegen das Portal der evangelischen Kirche und dann in ein Wohnhaus, das danach in Flammen stand.

Die Polizei konnten den Mann, einen 42-jährigen Deutschen schnell festnehmen. Bei der Festnahme rief der Mann fremdenfeindliche, rassistische Parolen, beleidigte die Polizei und warf eine Schnapsflasche auf eine Polizistin.

Bei dem Brand wurden mehrere Menschen verletzt.