Logo

Pleidelsheim: 18-jährige Mini-Fahrerin kracht in Linienbus und wird schwer verletzt

Feuerwehreinsatz an der Unfallstelle. Foto: Holm Wolschendorf
Feuerwehreinsatz an der Unfallstelle. Foto: Holm Wolschendorf

Pleidelsheim/Mundelsheim. Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntagnachmittag gegen 17.50 Uhr zwischen Pleidelsheim und Mundelsheim ereignet. Dabei wurde eine 18 Jahre alte Autofahrerin schwer verletzt.

Mini-Fahrerin wird schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht

Die 18-jährige Fahrerin eines Mini wollte nach Angaben der Polizei aus Richtung Steinheim-Höpfigheim kommend an der Einmündung der K1700 in Richtung Pleidelsheim abbiegen. Dabei übersah sie den aus Richtung Mundelsheim kommenden, vorfahrtsberechtigten Linienbus, der ebenfalls nach Pleidelsheim fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß im Einmündungsbereich. Der Mini wurde durch den Zusammenstoß von der Fahrbahn abgewiesen und kollidierte mit der Leitplanke. Die 18-Jährige wurde laut Polizeiangaben schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Fünf Insassen im Bus bleiben unverletzt

Der 59-jährige Busfahrer sowie die fünf Fahrgäste im Bus erlitten durch den Zusammenstoß keine Verletzungen. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen und an der Leitplanke wird auf über 140 000 Euro geschätzt.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Beide am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallstelle war zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge für etwa zwei Stunden gesperr. Die Feuerwehren aus Mundelsheim, Markgröningen, Marbach am Neckar und Hessigheim waren mit zahlreichen Kräften im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen vor Ort. Der Notarzt wurde mit einem Rettungshubschrauber an die Unfallstelle geflogen, konnte aber ohne Patient wieder abfliegen.