Logo

Rote Ampel missachtet: Hoher Sachschaden bei Unfall in Schwieberdingen

Fiat-Fahrerin fährt über rote Ampel – 50000 Euro Schade

Beide Autos müssen nach dem Unfall abgeschleppt werden. Foto: KS-Images.de/Andreas Rometsch
Beide Autos müssen nach dem Unfall abgeschleppt werden. Foto: KS-Images.de/Andreas Rometsch

Schwieberdingen. Weil eine 64-Jährige vermutlich eine rote Ampel missachtete, kam es am Sonntagabend bei Schwieberdingen zu einem Unfall mit 50000 Euro Schaden. Wie die Polizei berichtet, war die 64-jährige Fiat-Fahrerin kurz vor 19Uhr auf der Landesstraße von Markgröningen kommend unterwegs und wollte an der Kreuzung bei Bosch in Richtung Ludwigsburg weiterfahren.

Ihr kam ein 27-jähriger Fahrer eines Seat entgegen, welcher geradeaus über die Kreuzung in Richtung Markgröningen fahren wollte. Beide fuhren in den Kreuzungsbereich ein, wobei nach derzeitigem Ermittlungsstand die 64-Jährige die für sie geltende rote Ampel missachtete, der 27-Jährige hatte grün.

64-Jährige kommt schwer verletzt ins Krankenhaus

Der Seat kollidierte frontal mit der Beifahrerseite des Fiat. Die 64-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Der 27-Jährige wurde leicht verletzt und konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Zur Klärung des Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Gutachten an. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge bis kurz vor Mitternacht gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort. Die Feuerwehr aus Schwieberdingen war zur Absicherung und Sperrung der Unfallstelle mit drei Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften an der Unfallstelle. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte drei Streifenbesatzungen im Einsatz.

Autor: