Logo

Rund 2400 Wegweiser auf 215 Kilometern

Aus Remstal-Höhenweg und Remswanderweg wird Remstalweg – Er führt durch alle Gartenschau-Kommunen

350_0900_20948_RGS2019_Neubeschilderung_Wanderwege_25.jpg
Thomas Bopp, Vorsitzender Verband Region Stuttgart, Matthias Klopfer, Oberbürgermeister von Schorndorf und Aufsichtsratsvorsitzender der Remstal-Gartenschau GmbH und der Landrat des Rems-Murr-Kreises, Richard Sigel, (von links) bringen am Schorndorfer Grafenberg gemeinsam die ersten Schilder an. Foto: Authentic Studios

REMSTAL. Was vor etwas mehr als einem Jahr mit einem Handschlag besiegelt wurde, wird nun in die Tat umgesetzt. Die beiden Wanderwege durch das Remstal, der Remstal-Höhenweg vom Tourismusverein Remstal-Route und der Remswanderweg vom Schwäbischen Albverein, wurden für die Remstal-Gartenschau 2019 zu einer gemeinsamen Strecke zusammengelegt. Der neue Remstalweg wird jetzt ausgeschildert. Der erste Wegweiser wurde bei einer Pressekonferenz in Schorndorf auf dem Grafenberg angebracht.

Stolze 215 Kilometer ist der neue Remstalweg lang und führt – beginnend in Fellbach oder Remseck – durch die 16 Gartenschau-Kommunen. Hinzu kommen 59 lokale Rund- und Stre-ckenwanderwege, davon werden sechs Wege als Qualitätswanderwege „Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet (siehe nebenstehender Artikel).

Für die Neubeschilderung all dieser Wege müssen in den kommenden Monaten rund 2400 Wegzeiger neu aufgehängt werden. Viele Rund- und Strecken-wanderwege sind bereits jetzt mit der neuen Markierung in Form des Unendlichkeitszeichens ausgestattet, die von Ehrenamtlichen der Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins sowie der Remstal-Route angebracht wurden.

„Wir erhoffen uns, mit der Remstal-Gartenschau 2019 noch mehr Wanderbegeisterte in unser wunderschönes Remstal locken zu können“, sagte Gartenschau-Geschäftsführer Thorsten Englert. „Wir wissen um unser Potenzial als Wanderregion. Deshalb lautet unser Slogan auch: unendlich wandervoll“, so der Aufsichtsratsvorsitzende der Remstal-Gartenschau 2019 GmbH, Matthias Klopfer.

„Wandern ist seit vielen Jahren als ein Baustein in der Tourismuskonzeption des Landkreises fest verankert. Deshalb setzen wir hier auch bei der Remstal- Gartenschau bewusst einen Schwerpunkt. Ein hervorragend konzipiertes und beschildertes Wanderwegenetz mit zertifizierten Qualitätswanderwegen ist ein Standortvorteil, mit dem der Tourismus in unserem schönen Remstal nachhaltig punkten kann. Deshalb engagieren wir uns hier gerne – personell und finanziell“, sagte der Landrat des Rems-Murr-Kreises, Dr. Richard Sigel.

Bis zum Start der Remstal Gartenschau sollen alle Schilder angebracht sein. Gefördert wird die Umsetzung der Wanderkonzeption Remstal durch den Verband Region Stuttgart und den Rems-Murr-Kreis. (red)

Info: Die Remstal-Gartenschau findet vom 10. Mai bis zum 20. Oktober 2019 statt. Mehr Infos unter www.remstal.de.