Logo

Polizei
Schäferhündin hält Handwerker in Möglingen in Schach

Eine Schäferhündin hat am Montagnachmittag für Aufruhr in Möglingen gesorgt. Symbolfoto: dpa
Eine Schäferhündin hat am Montagnachmittag für Aufruhr in Möglingen gesorgt. Symbolfoto: dpa
Das Tier beißt auch einen Anwohner in den Unterarm und wird dann von einem Auto erfasst.

Möglingen. Eine Schäferhündin hat am Montagnachmittag in Möglingen an der Hindenburgstraße für Aufruhr gesorgt. Gegen 17 Uhr wurden Polizisten alarmiert, nachdem es Handwerkern nicht mehr möglich war, von einem Baugerüst herunterzusteigen, da sie von einem wohl aggressiven Hund „in Schach gehalten“ wurden, wie es in einer Pressemitteilung der Polizei heißt. Ein Anwohner, der sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite aufhielt, wurde von dem Hund offenbar zudem in den Unterarm gebissen.

Herrchen fängt das Tier ein

Als die Polizei vor Ort eintraf, stellten die Beamten einen Mann fest, der sich auf einen Anhänger geflüchtet hatte. Die Hündin stand bellend und knurrend davor. Nachdem die Beamten den Streifenwagen verlassen hatten, rannte sie zunächst in deren Richtung und dann plötzlich auf die Hindenburgstraße, so die Polizei weiter. Eine 68 Jahre alte Nissan-Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen und erfasste das Tier.

Nach dem Unfall begab sich die verletzte Hündin anscheinend hinter ein Haus, wo sie ihr Herrchen wieder einfangen konnte. Der Schäferhündin war es zuvor gelungen, ohne Wissen des Besitzers nach draußen zu gelangen. Beamte der Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Ludwigsburg befanden sich ebenfalls vor Ort. Der Halter der Hündin kümmerte sich im Anschluss um sie. Gegen ihn wurden dennoch Ermittlungen eingeleitet.

Eine Radfahrerin, die ebenfalls von der Hündin angegangen worden sein soll, aber die Flucht ergriff, wird gebeten, sich unter Telefon (0711) 68690 bei der Polizei zu melden.