Logo

Schrauben, Sprünge und Salti für die Fernsehkameras

Der Kinder- und Jugendfernsehsender Kika strahlt im August einen Beitrag über die TeamGym-Mannschaft des TV Möglingen und eine seltene Sportart aus

350_0900_16377_COKRkika.jpg
Moderatorin Jess spricht mit den jungen Turnerinnen über ihr außergewöhnliches Hobby.Foto: privat

Möglingen. Körper wirbeln durch die Luft und Tänzer zeigen synchrone Schritte und halsbrecherische Sprünge auf dem Trampolin – das ist TeamGym. Nur drei Vereine gibt es in Baden-Württemberg, die die aus Skandinavien kommende Sportart anbieten, welche hierzulande daher kaum bekannt ist. Doch das könnte sich nun ein wenig ändern. Denn einer der drei Vereine, der TV Möglingen, hat unlängst Besuch von einem Team der Kinder- und Jugendsendung „Kika Live“ bekommen. Das Magazin zeigt regelmäßig Beiträge über junge Zuschauer mit besonderen Hobbys.

„Als Lara das neulich angeschaut hat, meinte ich ‚Mensch, das wäre doch mal was fürs TeamGym!‘“, erzählt Heike Eckstein, die sich selbst als „Mutter, Organisatorin, Trainerin und Mädchen für alles“ bezeichnet. Ihre zehnjährige Tochter Lara ist Teil der Möglinger Mannschaft.

Nachdem sie sich vor einem halben Jahr bei der Sendung beworben hatte, war es nach einigem Hin und Her Ende Juni so weit. Das Team von Kika Live um die Moderatorin Jess kam um 17 Uhr zum Training der Möglinger Turnerinnen in die Sonnenbrunnenhalle. „Die Fernsehleute waren sehr nett und die Stimmung war trotz der großen Hitze gigantisch“, erinnert sich Heike Eckstein. Jess, die selbst Tänzerin ist, habe beim Aufwärmen und bei zwei Disziplinen begeistert mitgemacht. Nur das Turnen auf der aufblasbaren, federnden Airtrackbahn habe sie lieber vom Rand aus beobachtet. Nach drei Stunden war alles im Kasten.

Und zu filmen gab es für das Team beim Besuch in Möglingen einiges: Beim TeamGym zeigen die Turnerinnen gemeinsam an drei „Geräten“ zur Musik ihr Können. Auf dem Trampolin und auf der Airtrackbahn führen sie Figuren und Sprünge wie Salti, Radwenden oder Schrauben auf. Außerdem turnt die maximal zwölfköpfige Gruppe eine kurze tänzerische Choreografie mit Kraftelementen vor. „Es ist eine schnelle Sportart“, erklärt Heike Eckstein. Für jeden der drei Teile des Auftritts seien nur ungefähr zwei Minuten vorgesehen.

Seit sechs Jahren gibt es nun schon TeamGym in Möglingen. Die Turnerin Joana Wenz, die heute Haupttrainerin ist, erfuhr auf einer Fortbildung von der Sportart und war sofort fasziniert. Mittlerweile gibt es fünfzig Jungen und Mädchen, die unter der Aufsicht von vier Trainern mehrmals die Woche ihre schwierigen Figuren üben.

INFO: Das Ergebnis strahlt Kika voraussichtlich am Sonntag, 13. August, um 20 Uhr aus.