Logo

Aktion

Tafelladen profitiert von Radlern

150 Teilnehmer beim 24-Stunden-Radeln – Kommenden Sonntag kreisweiter Aktionstag mit großem Programm

350_0900_19619_kr_24R.jpg
Start zur ersten Runde am Enzpavillon.Fotos: Alfred Drossel
350_0900_19620_kr_radx.jpg

bietigheim-bissingen. So viele Radler wie nie sind zur ersten Tour beim 24-Stunden-Radeln des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) am Samstag am Enzpavillon gestartet. Insgesamt haben sich 150 Teilnehmer an der Aktion mit stündlichen Ausfahrten mit 300 Runden beteiligt. Der Bietigheimer Tafelladen kann sich mitfreuen. Für jede Runde bekommt er, dank der Unterstützung durch die Firma Dürr, fünf Euro. Inoffiziell hat Oberbürgermeister Jürgen Kessing, selbst auf Dienstfahrt mit dem Fahrrad unterwegs, die erste Tour beim 24-Stunden-Radeln gestartet. Der sportliche Bürgermeister Joachim Kölz ließ es sich nicht nehmen, die erste Tour mitzufahren.

Jede Tour hatte ein anderes Thema und andere Ziele. Da wurden mal Bunker angefahren, mal eine Fledermausrunde gedreht. Spannend war die Sonnenaufgangsrunde oder die Landpartie zu Rebhuhn und Feldhase. Um Mitternacht waren immerhin noch sieben Teilnehmer gestartet. Die meisten Radler, nämlich knapp 30, machten die Schmetterlingstour mit. Der 59-jährige Manfred Hundeisen hatte alle Touren gefahren. Albrecht Kurz vom ADFC zeigte sich mehr als zufrieden, als er am Sonntagnachmittag Bilanz zog. Es sei gut gelaufen und das Wetter ideal gewesen.

Aktionstag soll fürs Rad begeistern

Am kommenden Sonntag beteiligt sich die Stadt mit dem dritten Fahrrad-Aktionstag am Stadtradeln. Auf dem Kronenplatz, der Enzbrücke, dem Partnerschaftsgarten und beim Enzpavillon findet ab 13 Uhr ein Show-, Informations- und Mitmachprogramm. Es ist zugleich der Auftakt des „Stadtradelns“ im Landkreis Ludwigsburg. Neben Bietigheim-Bissingen beteiligen sich acht weitere Kreiskommunen an der diesjährigen Aktion des Klimabündnisses. Der Tag soll auch für weniger Radfahrbegeisterte interessant werden. So tritt beispielsweise ein Trial-Champion auf und die BMX-Racer der Skizunft Kornwestheim zeigen ihr Können. Die Big Band der Musikschule Bietigheim-Bissingen sorgt in den Pausen für die Umrahmung.

Zu Probefahrten mit Fahrädern aller Art laden die örtlichen Fahrradhändler auf der Enzbrücke ein. Hier ist auch der ADFC mit seiner Fahrradcodierung und der Präsentation von Lastenrädern zu finden. Es gibt außerdem Informationen zum Thema Sicherheit. So hat die Polizei Tipps zu Fahrradhelmen und Diebstahlschutz parat, die Kreisverkehrswacht verspricht Überraschungen in einem Rauschmittel-Parcours und der örtliche ADFC bietet eine Tour unter dem Motto „sicher Radfahren in Bietigheim-Bissingen“ an.

Daneben gibt es zahlreiche Mitmachaktionen und Gewinnspiele wie einen Wettbewerb für Kinder mit dem HCS-Racing-Team, einen Fahrradparcours auf der „Radel-Rum-Bahn“ für die Kleineren und Gewinnspiele der AG Radschulwegplan. Informationsstände bieten die Gustav-Schönleber-Schule und die AG Radschulwegplan beim Enzpavillon.

Sternfahrten aus verschiedenen Orten

Aus acht Landkreiskommunen führen Sternfahrten zum Radaktionstag, unter anderem von Schwieberdingen und Kornwestheim aus. Hierfür sind für die Ankommenden zwei Radparkplätze ausgewiesen und schmutzige Fahrräder können in einer speziellen Waschanlage für eine Gebühr von fünf Euro gewaschen werden.

Internet: www.stadtradeln.de/landkreis-ludwigsburg/