Logo

Tierquälerei
Tierquälerei in Erligheim und Besigheim: Kontrollgruppe soll Verstöße aufdecken

Es kommt immer wieder zu Fällen von Tierquälerei, wo Rinder, Schweine oder Hühner unter nicht artgerechten Umständen gehalten werden und verenden. Foto: zlikovec/stock.adobe.com
Es kommt immer wieder zu Fällen von Tierquälerei, wo Rinder, Schweine oder Hühner unter nicht artgerechten Umständen gehalten werden und verenden. Foto: zlikovec/stock.adobe.com

Grausiges Ende für 17 Tiere: Im April 2022 sind in Erligheim etliche Rinder und Schweine verhungert und verdurstet. Geköpfte Hühner und Schafe, die gequält und bei Besigheim in die Enz geworfen wurden, sorgten für Entsetzen. Was ist aus diesen Fällen geworden? Inzwischen gibt es ein Kontrollorgan, das Verstöße ahndet.