Logo

Treppe und Dienstwohnung bereits abgerissen

Abbrucharbeiten auf dem Rathausareal haben begonnen – Ersatzparkplätze zwischen Schifferclub und Jugendhaus angelegt

350_0900_17669_COKRAbbruch.jpg
Bagger im Einsatz vor dem Rathaus in Neckarrems.Foto: Oliver Bürkle

REMSECK. Vor dem Rathaus tut sich etwas: Bereits in der vergangenen Woche wurde ein Teil des Parkplatzes und der Bereich vor den alten Feuerwehrgaragen mit einem Bauzaun abgesperrt. Jetzt haben die Abbrucharbeiten begonnen.

Wer ins Rathaus möchte, kann nicht mehr den gewohnten Weg laufen. Die Treppe, die vom Parkplatz hinauf zum Rathaus führte, ist verschwunden. Auch der gewohnte ebenerdige Zugang ist nicht mehr nutzbar, ein Schlenker Richtung Rems muss gemacht werden, um zum Eingang zu gelangen. Gestern wurde die ehemalige Dienstwohnung im Verwaltungsgebäude abgerissen. Die Garagen müssen als Nächstes weichen.

Die Parkplätze vor dem Rathaus sind durch die Bauarbeiten deutlich weniger geworden. „Bis etwa Weihnachten können sie noch genutzt werden“, sagte Bürgermeister Karl Velte auf Nachfrage unserer Zeitung. Die Stadtverwaltung werde rechtzeitig darüber informieren, wann auch die verbliebenen Stellplätze wegen der Bauarbeiten geschlossen werden müssen. Inzwischen hat sie aber schon einen Interimsparkplatz anlegen lassen. Er befindet sich in der Straße „Im Gaffert“ direkt am Neckar zwischen dem Gelände des Wassersportvereins Schifferclub und dem Jugendhaus Neckarrems.

Die Fläche wurde geschottert und ist mit einem Holzzaun unterteilt. Der Ersatzparkplatz wird mit zwei Lichtmasten mit Doppelausleger, also vier Leuchtkörpern, ausgestattet. Insgesamt haben 34 Fahrzeuge auf dem Areal Platz. Das Rathaus erreicht man von dort aus zu Fuß in wenigen Minuten. Man benutzt den Weg oberhalb des Neckarstrands und quert den Holzsteg über die Rems. Die Strecke ist nachts beleuchtet. Mit dem Auto gelangt man über die Landestraße 1140 Richtung Schwaikheim zum neuen Parkplatz. Man muss dem Wegweiser zum Schifferclub und zur Kläranlage folgen.

Der Zeitplan für die Neue Mitte in Remseck ist ehrgeizig. Je nach Wetterlage sollen noch in den letzten Wochen des Jahres die Erd- und Tiefbauarbeiten starten, so dass Ende Januar 2018 mit dem Hochbau begonnen werden kann. Für das Frühjahr 2020 sind die Fertigstellung des neuen Verwaltungssitzes und der Umzug aus dem alten Rathaus geplant. Dieses soll dann Mitte 2020 abgerissen werden, damit die Außenanlagen bis zum Ende des Jahres gerichtet werden können. Der Zugang zum Rathaus erfolgt während der gesamten Bauarbeiten über den Fußweg entlang der Rems sowie über die Holzbrücken über Neckar und Rems.