Logo

Laserspezialist

Trumpf rechnet mit deutlicher Umsatzdelle

Trumpf investiert derzeit besonders stark am Stammsitz in DitzingenFotos: Jürgen Schmidt
Trumpf investiert derzeit besonders stark am Stammsitz in Ditzingen Foto: Jürgen Schmidt

Ditzingen. Die goldenen Zeiten sind für den Ditzinger Maschinenbauer und Lasertechnik-Spezialisten Trumpf vorerst vorbei. Für das laufende Geschäftsjahr, das am 1. Juli begonnen hat, erwartet das Familienunternehmen einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn. Für das Laser-Geschäft bezifferte die Geschäftsführung das mögliche Minus auf bis zu 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

An Personalabbau bei der Stammbelegschaft denke man aber vorerst nicht, sagte Trumpf-Chefin Nicola Leibinger-Kammermüller in Ditzingen. (jüs)

Mehr zum Thema in der Ludwigsburger Kreiszeitung, die Sie unter unseren Abo-Angeboten kennenlernen können.