Logo

Vera Hildenbrandt ist neue Leiterin der Marbacher Museen

Vera Hildenbrandt .Foto: Literaturarchiv
Vera Hildenbrandt .Foto: Literaturarchiv

Marbach. Die promovierte Literaturwissenschaftlerin Vera Hildenbrandt übernimmt zu Beginn des neuen Jahres die Leitung des Schiller-Nationalmuseums und des Literaturmuseums der Moderne in Marbach. Die derzeitige Leiterin Heike Gfrereis führt ab 2022 die neu eingerichtete Stabsstelle „Literatur im öffentlichen Raum“, die sich der Forschung an der Schnittstelle von Literatur, Archiv und Museum widme, teilte das Deutsche Literaturarchiv (DLA) heute mit.

Vera Hildenbrandt ist bereits seit Februar 2020 stellvertretende Leiterin der Museen. Gemeinsam mit Heike Gfrereis kuratierte sie die Ausstellung „Hölderlin. Celan und die Sprache der Poesie“ und zuletzt federführend die Wechselausstellung „punktpunktkommastrich. Zeichensysteme im Literaturarchiv“ im Literaturmuseum der Moderne. Zuvor war sie acht Jahre Geschäftsführerin am Trier Center for Digital Humanities.

Heike Gfrereis habe die Ausstellungen und Programme im Schiller-Nationalmuseum seit 2001 und im Literaturmuseum der Moderne seit seiner Eröffnung im Jahr 2006 „überaus erfolgreich“ geleitet, hieß es. Sie habe mit dem Gründungskonzept für das Literaturmuseum der Moderne und über 80 Literaturausstellungen neue Maßstäbe gesetzt und damit ein Stück Ausstellungsgeschichte geschrieben, würdigte das Deutsche Literaturarchiv die Arbeit der bisherigen Leiterin. (red)