Logo

Nahverkehr

VVS-Chef: Können mehr Fahrgäste befördern

350_0900_21797_VVSneu.jpg

Kreis Ludwigsburg. Vom 1. April an gibt es im Verkehrsverbund Stuttgart nur noch fünf Ringzonen statt derzeit 46 Tarifzonen. Durch die Reform werden 8,8 Millionen zusätzliche Fahrten erwartet, so VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger, der weiteren Änderungswünschen vorerst eine Absage erteilt. Trotz bestehender Kapazitätsprobleme vor allem im S-Bahn-Verkehr ist er überzeugt, dass man noch mehr Fahrgäste transportieren könne, auch weil mittelfristig längere Fahrzeuge eingesetzt werden sollen. (jsw)

Seite 10

Mehr Nachrichten