Logo

Schiller-VHS im Kreis Ludwigsburg
Zusammenhalt und Vielfalt stehen im nächsten Semester im Fokus

Bunt wie ein Regenschirm: Vielfalt ist Thema und Programm der Schiller-VHS im nächsten Semester. Foto: Marcus Thon /cobia - stock.adobe.com
Bunt wie ein Regenschirm: Vielfalt ist Thema und Programm der Schiller-VHS im nächsten Semester. Foto: Marcus Thon /cobia - stock.adobe.com
„Zusammen in Vielfalt.“ So lautet auch im Herbst- und Wintersemester das Schwerpunkt-Thema der Schiller-Volkshochschule des Landkreises Ludwigsburg. Semesterbeginn ist am 26. September.

Kreis Ludwigsburg. Der „Blick auf Gleichstellung, Chancengleichheit, Antidiskriminierung, Partizipation und Inklusion“ sei „wichtiger denn je“, begründet die Schiller-VHS ihren Schwerpunkt. Diese Aspekte kämen im aktuellen Programm besonders zur Geltung. Zielgruppenspezifische Kurse, etwa für Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder speziell für Männer, Frauen und Kinder, sind extra mit dem Logo „Vielfalt“ gekennzeichnet.

Gleich zwei Semesterschwerpunktveranstaltungen mit bekannten Vortragenden läuten das Thema im Fokus ein: Am 14. Oktober berichtet der ehemalige Olympionike, Bestsellerautor, Speaker und Coach Balian Buschbaum in Remseck von seinen Erfahrungen zum Thema „Vielfalt er-Leben mit Diversity“. Nach vielen Jahren als schwerbehinderter Arbeitnehmer spricht Sebastian Wächter am 21. Oktober im Kronenzentrum Bietigheim darüber, wie Inklusion speziell Unternehmenskultur und Unternehmen voranbringt.

Akademietage in Bietigheim lenken Blick auf Armut

Am 16. und 17. November finden die 17. Akademietage ebenfalls im Kronenzentrum Bietigheim statt. Experten aus Wissenschaft, Lehre und Forschung werden aus sozialer, wirtschaftlicher, politischer und philosophischer Perspektive die Frage „Arm oder reich – Schicksal oder Selbstbestimmung. Brauchen wir eine neue Wirtschaftsordnung?“ beleuchten. Bereits am 24. Oktober führt Professor Michael Hartmann bei der Auftaktveranstaltung zu den Akademietagen mit seinem Vortrag „Die Wirtschaftselite – Reichtum durch Leistung oder durch familiäres Erbe?“ an das Thema heran.

In der Vorweihnachtszeit vereinen Tagesfahrten und Studienreisen Heimat- und Länderkunde mit Genuss: Bei der Fahrt zum „Winterzauber auf Burg Hohenzollern“ kann Heimatgeschichte erlebt werden. Bei der Tagesfahrt nach Straßburg ist nach dem Besuch des Europäischen Parlaments Zeit für einen Besuch auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt. Die Studienreise „Dresden und Prag im Advent – Zwei Metropolen und ihre Adventsmärkte“ kombiniert zwei Kultur-Hauptstädte zur schönsten Reisezeit im Dezember. Bereits im September geht eine viertägige Studienreise nach Brüssel.

Neue Technik für mehr digitale Angebote

Das digitale Angebot umfasst über 170 Onlinekurse aus allen Fachbereichen. Im Rahmen der Fördermöglichkeiten durch das Digitalpaket des Landes wurden weitere Schulungsräume mit Dokumentenkameras, Beamer und interaktiven Boards ausgestattet. In Bietigheim-Bissingen und Marbach erhielten zwei Standorte Videokonferenztechnik für Hybridkurse. In diesen Kursen besteht die Möglichkeit, online oder vor Ort teilzunehmen. Im Hybridformat finden unter anderem Kurse für kaufmännische Praxis, Microsoft Office, Programmierung, Linux und Minicomputer Raspberry Pi statt. Neu im Programm sind Onlinevorträge zu den Themen „Kryptowährungen“, „Insekten essen?!“, „Vergleichsportale im Internet“, „Rechtsirrtümer im Verbraucheralltag“ und „Essen und Einkaufen mit 50+“. Über Fragen vieler Verbraucher informieren die Kurse „Heizen ohne Öl und Gas“, „Plastikfreier Haushalt“, „Digitaler Nachlass“, „Verkehrswende“ und „Aktien und Börse für Frauen“. Der Gesunderhaltung von Körper und Geist widmen sich unter anderem die Kurse „Glutenfreies Backen mit dem Bäckermeister“ sowie „Gelassenheit durch Achtsamkeit“ und „Yoga für ein glücklicheres Leben“. Ein neues Angebot für Familien sind die Eltern-Kind-Kurse „Die Natur ruft“ mit dem Wildnis-Pädagogen.

Auch gruppenspezifische Angebote

Das Programm zum Semesterschwerpunkt „Zusammen in Vielfalt“ umfasst über 160 Vorträge, Diskussionsrunden, Kurse, Workshops und Führungen. Zielgruppenorientiert sind sie zum Beispiel eigens auf die Bedürfnisse von älteren oder jüngeren Menschen, von Menschen mit Beeinträchtigung oder extra für Frauen oder extra für Männer zugeschnitten. Das Angebot reicht von der Sonderführung „Frauen und Autos“ im Mercedes-Benz-Museum über „Qigong für Männer“ und „Yoga für Menschen ab 70“ bis zu Lerncoachings zum lebenslangen Lernen speziell für Kinder, Jugendliche, Auszubildende und Erwachsene. Wie man Webseiten so programmiert, dass sich auch Menschen mit Sehbehinderung dort zurechtfinden, zeigt der Kurs „Webseiten barrierefrei erstellen“. Der inklusive Kurs „Die Kraft des Lachens“ bringt Menschen mit und ohne besondere Beeinträchtigung zusammen.

Auf der „Rainbow Tour Stuttgart“ erkunden die Teilnehmenden die Stadt aus Sicht der LGBTQ-Community. Bei der „Alternativen Stadtführung mit Trott-war“ geht es um die Lebenswirklichkeit sozial benachteiligter Menschen in Stuttgart mit einem Besuch der Wohnungslosen- und Suchtkrankenhilfe.

VHS-Leiterin Constanze Weis: Kurse bringen Menschen zusammen

„Die Kurse, Vorträge, Diskussionsrunden, Exkursionen und Studienreisen fördern den Blick über den eigenen Tellerrand nicht nur durch ihre Lerninhalte, sondern auch durch die Begegnung in der Gruppe. Der Kontakt mit den anderen baut Barrieren ab und schafft Verständnis füreinander“, sagt VHS-Leiterin Constanze Weis. „Oft treffen in den Kursen Menschen aufeinander, die sich im Alltag vermutlich nicht zusammengefunden hätten.“ Dass es nur zusammen geht, zeige die tägliche Arbeit an der Schiller-VHS: Kurse in 36 Städten und Gemeinden im ganzen Kreis seien nur möglich durch die enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Vertretern, Kooperationspartnern, Hausmeistern und weiteren Akteuren. (red)

Info: Start des neuen Semesters mit rund 1600 Kursen, Vorträgen und Exkursionen ist am 26. September. Das gedruckte Programmheft liegt an zahlreichen Auslagestellen in den Rathäusern des Landkreises, in Buchhandlungen und vielen Banken zur Abholung bereit. Online abrufbar ist es unter www.schiller-vhs.de. Anmeldungen sind ab sofort möglich: telefonisch, online oder per E-Mail an info@schiller-vhs.de.