Planspiel
Kreis Ludwigsburg | 14. November 2017

Debattieren wie die Abgeordneten in Straßburg

Knapp zehn Stunden lang planen, debattieren und Kompromisse finden: Rund 70 Schüler aus dem Kreis bekommen im Planspiel „Junges Europäisches Parlament“ Einblicke in die Arbeit von Abgeordneten aus Straßburg.

Alles hört auf den Europaminister: Guido Wolf übernimmt die Leitung der Plenardebatte in Ludwigsburg. Foto: Oliver Bürkle
Alles hört auf den Europaminister: Guido Wolf übernimmt die Leitung der Plenardebatte in Ludwigsburg. Foto: Oliver Bürkle

Begeisterter Applaus, das eine oder andere Raunen, die Meinung der Mehrheit akzeptieren, debattieren sowie die Interessen der eigenen Partei vertreten – vielleicht fühlte sich manch ein Schüler gestern wirklich in das Europäische Parlament nach Straßburg versetzt. Doch tatsächlich saßen sie alle im Kreishaus in Ludwigsburg, wo der Kreisverband sowie der Landesverband der Jungen Europäer (JEF) mit Unterstützung der Kreisverwaltung das Planspiel namens „Junges Europäisches Parlament“ veranstaltete. Unter der Schirmherrschaft von Guido Wolf, Minister für Justiz und Europa des Landes Baden-Württemberg, schlüpften die Anwesenden im Alter von 14 bis 19 Jahren in die Rollen von Abgeordneten des Europäischen Parlaments und entschieden über aktuelle Fragen rund um das Thema Asyl- und Migrationspolitik.

Während Fraktionssitzungen, Treffen der Ausschüsse oder der abschließenden Plenardebatte lernten die Teilnehmer viel über die europäische Politik, aber auch über sich selbst. „Es ist schwer und manchmal auch anstrengend, immer einen Kompromiss zu finden“, fand die 16-jährige Julia Maurer von der Mathilde-Planck-Schule in Kornwestheim. „Ich beharre hin und wieder zu sehr auf meiner Meinung.“ Auch ihre Freundinnen Lili Pietzner und Ronja Samantha Glöckner nahmen nach eigenen Angaben viel von dem Planspiel mit. „Man erhält tiefere Einblicke in die Abläufe und versteht alles viel besser“, sagte Pietzner. „Einen umfassenderen Einblick zu bekommen, ist gerade in der Asylpolitik, die sehr aktuell ist, unheimlich spannend“, fügte Glöckner hinzu.

Für Yannick Borth und Felix Bantle (beide 14) vom Friedrich-Schiller-Gymnasium in Ludwigsburg war es eine ganz neue Erfahrung. „Als wir davon gehört haben, wurden wir schon neugierig“, erzählte Borth. „Es hat Spaß gemacht, aber ich denke, Abgeordneter wäre nicht der richtige Beruf für mich“, gab Bantle zu.

Auch die 18-jährige Halimenur Caglar von der Mathilde-Planck-Schule hatte eine klare Meinung: „Wir waren fast mit der ganzen Klasse anwesend. Allein das zeigt, dass das Interesse an solchen Veranstaltungen da ist. Es war eine total spannende und neue Erfahrung.“

Das Planspiel, das bis dato einmal jährlich im Landtag in Stuttgart abgehalten wurde, fand in diesem Jahr zum ersten Mal auf Kreisebene statt. „Unser Ziel ist es, diese Veranstaltung flächendeckend im Land zu etablieren. Für viele ist es einfacher, in einem kleineren Rahmen zu sprechen“, sagte Markus Schildknecht, Landesvorsitzender der JEF BW. „Das ist im Landtag vor mehr als 150 Teilnehmern nicht immer ganz so einfach. Deswegen sind die Debatten auf Kreisebene wichtig, damit wir so viele junge Menschen wie möglich erreichen.“ Europa lebe laut Schildknecht von unterschiedlichen Meinungen – und gerade das Thema Asyl- und Flüchtlingspolitik sei sehr emotional. Dies habe man laut Marc-Oliver Buck, dem stellvertretenden Landesvorsitzenden der JEF, auch im Kreishaus in Ludwigsburg gemerkt.

Neben hitzigen Diskussionen, die von den Vorsitzenden der sechs fiktiven Parteien angeheizt wurden, gab es aber auch immer wieder Einigung und Zufriedenheit unter den Schülern. Kontroverse Debatten und knappe Entscheidungen zeichneten das Planspiel aus. Ganz so, wie es auch im Europäischen Parlament in Straßburg der Fall ist.

Vera Benner
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige