Lärm
Ludwigsburg | 26. Juli 2017

Hubschrauber landen bei Oßweil auf den Feldern

Es mehren sich die Hinweise, dass der Rettungshubschrauber vor dem Anflug zum Ludwigsburger Klinikum bei Oßweil zwischenlandet. Im Stadtteil sorgt man sich, dass dies zum Dauerproblem wird.

Immer mehr Flüge, immer mehr Lärm? In Oßweil wundern sich Anwohner auch über die Zwischenlandungen auf den Feldern. Foto: LKZ-Archiv
Immer mehr Flüge, immer mehr Lärm? In Oßweil wundern sich Anwohner auch über die Zwischenlandungen auf den Feldern. Foto: LKZ-Archiv

Bei einem Notfalleinsatz muss es schnell gehen – oft genug hilft der Rettungshubschrauber in letzter Sekunde. Doch die weiß-roten Helfer aus der Luft rufen im Stadtteil Oßweil zunehmend Verwunderung hervor. Immer wieder wird berichtet, dass ein Hubschrauber vor dem Anflug zum Krankenhaus in Sichtweite zur Hartenecker Höhe und dem Wohngebiet Gegen Eich auf den Feldern landet. Einmal soll er auf einer Wiese beim Lochwaldgraben gelandet sein, am vergangenen Sonntag landete er in Sichtweite der Häuser auf den Feldern bei Oßweil. Ein zweiter Hubschrauber steuerte die Klinik an.

Die DRF Luftrettung, die in Pattonville stationiert ist, bestätigt diese Zwischenlandung am Sonntag, sie sei aber nicht üblich. „Das kommt im Jahr nur etwa ein dutzend Mal vor“, so Pressereferentin Stefanie Kapp. Anlass waren am vergangenen Sonntag zwei Anflüge aus Stuttgart und Leonberg. Eine schwer verletzte Person mit einem Polytrauma habe rasch zum Klinikum geflogen werden müssen, so Kapp. Der Rettungshubschrauber, dessen Patient weniger dringlich auf Hilfe angewiesen gewesen sei, sei deshalb auf den Feldern gelandet.

Wie Beobachter mitteilen, hat dieser den Motor abgestellt und einige Zeit abgewartet. Danach flog er direkt das Krankenhaus an. Laut DRF-Sprecherin Kapp werde bei Wartezeiten auch der Landeplatz in Pattonville angeflogen. Dies sei der Normalfall. Eine Landung im Grünen sei rechtlich jedoch zulässig.

Im Klinikum Ludwigsburg wird bestätigt, dass es in letzter Zeit „zufällig“ mehrere solche Landungen im Grünen bei Oßweil gab, die Rede ist von zwei bis drei. Es sei aber um Noteinsätze gegangen, so der Kliniken-Sprecher Alexander Tsongas. Seinen Angaben zufolge sei in unmittelbarer Nähe ein Einsatz erfolgt. „Wir stellen aber nur die Notärzte zur Verfügung“, so Tsongas zu den Flügen.

Ob dem Krankenhaus inzwischen ein zweiter Landeplatz fehlt? Um die 550 mal pro Jahr landet der Hubschrauber in der Erlachhofstraße. Ludwigsburg ist der einzige Hubschrauberlandeplatz im Kreis. Die Landeplätze an den Krankenhäusern in Bietigheim, Marbach und Vaihingen gibt es nicht mehr. Das Ludwigsburger Klinikum gilt als Schwerpunktklinik und wird deshalb regelmäßig vom Hubschrauber angeflogen.

Gestern Suche nach einer Vermissten

Auch gestern Vormittag ist ein Hubschrauber minutenlang und sehr niedrig über die Felder und über Oßweil geflogen. Es handelte sich aber um einen Polizeihubschrauber. Wie die Polizei mitteilt, wurde nach einer vermissten Frau gesucht. Die 54-jährige Renata Gocz aus der Mainhardter Straße werde vermisst. Sie sei vermutlich mit ihrem weißen Damen-Citybike unterwegs. Die Polizei bittet unter Telefon (0 71 41) 1 89 um Hinweise, wer die Frau gesehen hat. Renata Gocz ist 1,65 Meter groß und hat blonde, lockige Haare. Vermisst wird sie seit Montag um 5.30 Uhr.

Hans-Peter Jans
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige