Ditzingen | 19. Mai 2018

Im Süden werden Wege von und zur A 81 länger

Ab Montagabend ist die Anschlussstelle Feuerbach in Fahrtrichtung Leonberg für zwei Wochen gesperrt – Einfahrt nach Norden weiter zu

Schilder wie an der B 295 weisen auf die Umleitungen wegen der A 81-Arbeiten hin. Foto: H. Wolschendorf
Schilder wie an der B 295 weisen auf die Umleitungen wegen der A 81-Arbeiten hin. Foto: H. Wolschendorf

Die Sanierung der A 81 auf vier Kilometern vor dem Engelbergtunnel schreitet voran – und damit ergeben sich nun Änderungen für die Verkehrsteilnehmer. Am Pfingstmontag gegen 22 Uhr wird die Anschlussstelle Feuerbach in Fahrtrichtung Leonberg (Engelbergtunnel) sowohl für die Ein- wie auch für die Ausfahrt gesperrt. Das soll nach Angaben des Regierungspräsidiums (RP) bis zum Ende der Ferien am 3. Juni andauern. In diesem Zeitraum soll auch die WC-Anlage vor dem Engelberg kurzzeitig gesperrt werden, den genauen Termin will das RP noch bekanntgeben. Nach wie vor zu bleibt auch die Einfahrt nach Norden.

Verkehrsteilnehmer, die in Richtung Engelbergtunnel auf die A 81 auffahren möchten, werden über die Bedarfsumleitungsstrecke U 18 zur Anschlussstelle Leonberg-West umgeleitet. Wer aus Richtung Heilbronn kommend ausfahren möchte, muss die Autobahn bereits am Kreuz Zuffenhausen verlassen, von dort leiten Schilder mit „U 16“ zur Anschlussstelle Feuerbach.

Wer an der Anschlussstelle Feuerbach nach Norden (Heilbronn) auffahren möchte, wird über die bestehende Umleitungsstrecke U 3 zur Anschlussstelle Zuffenhausen geleitet.

Für den Durchgangsverkehr stehen weiterhin in beiden Fahrtrichtungen je drei Spuren zur Verfügung. In Fahrtrichtung Leonberg ist eine davon im Bereich des Baufeldes sowie zwei auf der Gegenfahrbahn.

Das Regierungspräsidium Stuttgart saniert seit Mitte April für rund 3,7 Millionen Euro die Fahrbahndecke auf der A 81 zwischen der Anschlussstelle Feuerbach und dem Nordportal des Engelbergtunnels in Fahrtrichtung Leonberg, im Sommer hatte es Arbeiten in der Gegenrichtung gegeben. In den vergangenen zwei Wochen wurden die Asphaltschichten auf der linken Fahrbahnseite gemacht, diese Arbeiten werden im Bereich der Anschlussstelle Feuerbach an diesem Wochenende abgeschlossen. Damit liege man aktuell im Zeitplan, so das RP. Die Behörde schränkt aber ein, dass alles unter dem Vorbehalt einer geeigneten Witterung stehe.

In den Sommerferien soll es dann weitergehen, hatte das RP auf eine LKZ-Anfrage Ende April mitgeteilt. Dabei werde auch noch der Abschnitt bis zur Anschlussstelle Zuffenhausen saniert. Die umliegenden Kommunen hätten in Gesprächen darum gebeten, die Arbeiten derart aufzuteilen, damit die Anschlussstelle Feuerbach nicht allzu lange gesperrt werden muss. (red/jsw)

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige