Markgröningen | 07. Dezember 2017

Kein Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz

Markgröninger Unternehmerbund löst sich auf – Alternativ gibt es Aktionen an der Kelter und am Schloss

Der Markgröninger Unternehmerbund ist Geschichte. „Er hat sich in letzter Zeit immer mehr verflüchtigt“, sagt Bürgermeister Rudolf Kürner, jetzt löst er sich auf. Der Unternehmerbund ging in der Stadt einst als Nachfolgeorganisation des Bundes der Selbstständigen hervor, doch zu retten war er offenbar nicht mehr. „Wir bemühen uns, den Verlust auszugleichen“, sagt Kürner unserer Zeitung. In seiner Stadt hat sich der Verein Markgröningen aktiv gegründet, außerdem ist die städtische Wirtschaftsförderung engagiert, wie sich auf dem jüngsten Unternehmerempfang gezeigt hat.

Dass der Unternehmerbund nicht weiter existiert, bekommen die Markgröninger am kommenden Wochenende zu spüren: Wie die Stadtverwaltung gestern mitteilte, wird der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz in diesem Jahr gestrichen. Der Grund: Federführend für den Budenzauber war der Unternehmerbund. Der Bürgermeister bedauert das Aus, das kein Dauerzustand bleiben soll. „Wir haben Gespräche aufgenommen“, sagt Kürner, die zum Ziel haben, dass es 2018 wieder einen Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt geben soll.

Außerdem ist am kommenden Sonntag, 10. Dezember, eine Ersatzveranstaltung in der Stadt angesetzt, die sich „Rund um Schloss und Kelter“ nennt und von Markgröninger Vereinen und vom Helene-Lange-Gymnasium gestemmt wird. Von 11 bis 18 Uhr ist die Untere Kelter geöffnet. Dort serviert der Obst-, Wein- und Gartenbauverein Glühwein, Traubensaft, Wein und Sekt. Außerdem tischt der Verein Geschenkideen rund um Wein und Reben auf.

In der Oberen Kelter wird der schönste Baumschmuck des Jahres 2017 gekürt. Dort steht auch die traditionelle Christbaumausstellung auf dem Programm. Seine Türen öffnet darüber hinaus das Wimpelinhaus. Im Hof soll ein kleiner Weihnachtsmarkt als Alternative aufgebaut werden. Dazu bietet der Verein Städtepartnerschaften Köstlichkeiten aus der Provence an: Honig, Öl und einiges mehr, wie es heißt. Auf dem Programm stehen auch Führungen durch das Herrschaftsviertel.

Seit dem ersten Adventswochenende ist das Helene-Lange-Gymnasium im Schloss weihnachtlich geschmückt. Schüler haben selbst Hand angelegt. Am zweiten Advent gibt es hier nun von 14 bis 17 Uhr Musik, Kunst und Kaffee und Kuchen. Im Schlosshof sollen Würstchen gebraten und Kinderpunsch ausgeschenkt werden.

Philipp Schneider
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige