Verkehr
Ludwigsburg | 04. April 2017

Pakt für schnellere Züge auf der Residenzbahn

Zugfahrten auf der Linie von Karlsruhe nach Stuttgart sollen beschleunigt werden. Das würde auch Vorteile für Bahnkunden aus dem Kreis Ludwigsburg bringen.

Großer Bahnhof: Eine breite Allianz setzt sich für den Ausbau der Linie zwischen Karlsruhe und Stuttgart ein. Foto: Ketterl
Großer Bahnhof: Eine breite Allianz setzt sich für den Ausbau der Linie zwischen Karlsruhe und Stuttgart ein. Foto: Ketterl

Bahnreisende aus der Region raufen sich die Haare, wenn sie in den Verkehrsknoten Karlsruhe oder Stuttgart den ICE knapp verpassen. Kommen die Regionalzüge oder der Intercity auf der Linie zwischen den beiden Großstädten, die auch durch den Kreis Ludwigsburg führt, nur zwei Minuten später an, reicht die Zeit von einem Gleis zum anderen meist nicht mehr für den Umstieg in die Fernzüge. Eine Allianz für die Fahrgäste der sogenannten Residenzbahn hat sich nun auf die Fahnen geschrieben, den regionalen Zugverkehr zu beschleunigen. Der Name der Linie bezieht sich auf die einstigen Residenzstädte Stuttgart des Königreichs Württemberg und Karlsruhe des Großherzogtums Baden.

Dass für Verbesserungen selbst im Minutenbereich dicke Bretter gebohrt werden müssen, wissen die Politiker. „Wir brauchen einen langen Atem“, sagte Jürgen Kurz als Vorsitzender des Regionalverbands Nordschwarzwald, der das Engagement für den Ausbau der Schienenstrecke federführend zusammenführt, gestern vor Journalisten.

Zwei ehrgeizige Ziele setzt sich die neue Allianz. Vorrangig müsse die Langsamfahrstelle bei Kleinsteinbach im Kreis Karlsruhe beseitigt werden. Seit einem Unfall auf dem dortigen Bahnübergang vor zehn Jahren dürfen Züge höchstens mit 30 Kilometern pro Stunde fahren. Die Gemeinde Pfinztal lehnte laut Regionalverband aufwendige und teure Umbaupläne der Deutschen Bahn (DB) 2015 aber endgültig ab. Seither warte Pfinztal auf eine Lösung der DB für den Übergang – der Umbau koste rund 3,5 Millionen Euro. Außerdem sollen die Fahrzeiten der Züge von Karlsruhe über Pforzheim, Mühlacker und Vaihingen nach Stuttgart verkürzt werden – auf höchstens 50 Minuten. Zurzeit benötige der Intercity für die Strecke 57 Mi-nuten, der Interregio-Express 53 Minuten, in der Gegenrichtung 54 Minuten. Zum Vergleich: Die Fernzüge von Stuttgart über die schnelle Stammstrecke nach Karlsruhe brauchen zehn bis zwölf Minuten weniger.

Seit rund 30 Jahren mache sich die Region für den Ausbau der Bahnlinie über Vaihingen und Pforzheim stark, so Kurz. Doch der Forderung des Regionalverbands sei der Bund weder im Bundesverkehrswegeplan 2030 noch im Bundesschienenwegeausbaugesetz gefolgt. Das Bundesverkehrsministerium sehe die Residenzbahn nur als Regionalverbindung, für die es „keinen verkehrlichen Bedarf“ mehr gebe.

Die Region werde diese Bewertung allerdings nicht hinnehmen, so Kurz: „Wir haben mit dem Intercity einen Fernzug, damit sind das Oberzentrum Pforzheim und die Region Nordschwarzwald ans europäische Netz angebunden.“ 1988 habe die Bahn der Region vertraglich zugesichert, den Fernverkehr zu erhalten, sei es auch nur noch eine Intercity-Verbindung. Die von der Region geschmiedete Allianz will nun erreichen, dass der Bund erneut die Forderungen ins Ausbaugesetz aufnimmt. Der Verbandsvorsitzende Kurz setzt dabei auf die Unterstützung des Landes. Ende des Monats sei bereits ein Gespräch im Verkehrsministerium in Stuttgart ausgemacht.

Ralf Steinert
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige