Circus Roncalli
Ludwigsburg | 13. Juli 2018

Vor prächtiger Kulisse entsteht die Zeltstadt

Die 80 historischen Circuswagen sind gestern im Schloss angerollt – Das Roncalli-Zelt wird heute noch aufgebaut

Nach der Ankunft des Sonderzugs startet direkt der Aufbau vor dem Residenzschloss: Am Donnerstagnachmittag stehen schließlich die vier 16 Meter hohen Masten des Hauptzelts. Komplett fertig wird das große Circuszelt aber erst am heutigen Freitag.Foto: Oliver Bürkle
Nach der Ankunft des Sonderzugs startet direkt der Aufbau vor dem Residenzschloss: Am Donnerstagnachmittag stehen schließlich die vier 16 Meter hohen Masten des Hauptzelts. Komplett fertig wird das große Circuszelt aber erst am heutigen Freitag.Foto: Oliver Bürkle

172 Anker müssen für das Circuszelt in den Boden vor dem Schloss geschlagen werden. Rote Sprühfarbe im Kies zeigt an, wo jeweils einer der 1,50 Meter langen Anker gesetzt werden soll. Damit das Zelt nachher auch dort steht, wo es stehen soll. Ganz vorsichtig muss das Roncalli-Team dabei vorgehen, denn viele Strom- und Wasserleitungen verlaufen unter dem Vorplatz, erzählt Patrick Philadelphia. „Wir haben zwei Stunden lang den Platz vermessen“, sagt der Betriebsleiter, der schon unzählige Male beim Aufbau dabei war. Es ist trotzdem jedes Mal spannend, wenn das Roncalli-Zelt mit seinen 36 Metern Durchmesser und 16 Metern Höhe an Form gewinnt.

Zwar stand das Zelt schon einmal hier im Schlossgarten. 2016 hatte Roncalli sein erstes Gastspiel in der Barockstadt. Dennoch läuft dieses Mal nicht alles reibungslos. Ein Anker rammt eine Leitung, die für die Bewässerung der Schlossgärten sorgt. Wasser sprudelt aus dem Boden. Die Aufbaucrew versammelt sich davor und rätselt: Wie konnte das passieren? „Entweder hat das Planungsbüro den Vermessungspunkt falsch gesetzt oder die Leitung ist gar nicht erst in dem Übersichtsplan eingezeichnet“, sagt Philadelphia. Er bleibt gelassen. „Es kommt ungefähr einmal im Jahr vor, dass wir bei einem Aufbau eine Leitung treffen.“

Blüba-Gärtner rücken an und legen die durchstoßene Wasserleitung mit dem Minibagger frei. Schließlich wird das Loch geflickt und der Aufbau kann weitergehen. „Wir sind schon in Zeitverzug“, sagt der Betriebsleiter. Eigentlich wollte die 35 Mann starke Truppe das Zelt noch am gleichen Tag der Ankunft aufbauen. „Nun dauert es eben einen Tag länger“, so Patrick Philadelphia.

Schließlich macht sich die Crew am Nachmittag daran, die vier Masten des Hauptzelts mit Hilfe von Zugmaschinen aufzurichten, alle weiteren Anker zu schlagen und die Kuppel zu bauen. Dabei hört alles auf die Anweisungen des Zeltmeisters Michele Rossi.

Währenddessen rollen nach und nach die 80 historischen Wagen im Schlossgarten an. Sie werden seit dem frühen Morgen meist einzeln mit Lkws vom Bietigheimer Bahnhof aus über die B 27 nach Ludwigsburg geschleppt. In Bietigheim steht nämlich der 700 Meter lange Sonderzug aus Köln. „In Ludwigsburg gibt es keine Rampe“, erklärt Roncalli-Pressesprecher Markus Strobl den Aufwand des Transports.

Der Motor des Traktors heult jedes Mal laut auf, wenn die Zugmaschine Circuswagen für Circuswagen von den insgesamt 50 Bahnloren zieht. „Es ist eine Routinegeschichte“, sagt Lademeister Steven Jones. Man müsse im Vorfeld aber genau planen, welcher Wagen wie auf die Loren passt, erklärt Jones. „Zu 99,9 Prozent klappt alles. Manchmal kommt der Traktor, den man zum Abladen benötigt, aber ganz hinten an.“ Dieses Mal läuft alles nach Plan. Bis in den Abend hinein ist die Kolonne am Bahnhof damit beschäftigt, die Wagen nach Ludwigsburg zu schicken.

Dort, vor dem Schloss, hat alles seinen festen Platz. Der Wagen mit der Nummer 1 ist einer der ersten, der über den Kies rollt. Es ist der Direktionswagen. Hier logiert Zirkusdirektor Bernhard Paul persönlich mit seiner Frau Eliana. Paul sucht sich stets zentrale Plätze für seine Roncalli-Gastspiele aus. Vor dem prächtigen Ludwigsburger Schloss ist gerade genug Platz für die nostalgischen Wagen, die bis zu 138 Jahre alt sind, und das Circuszelt. Die Artisten sowie die meisten Mitarbeiter übernachten in Wohnwagen an der Hannes-Reiber-Halle in Kornwestheim.

Bis Montag soll die Circusstadt schließlich komplett stehen, spielbereit, bevor die Show mit der Premiere am 18. Juli beginnt.

Info: Roncalli gibt vom 18. Juli bis 12. August sein einziges Gastspiel in Baden-Württemberg im Blüba-Garten vor dem Schloss. Die Premiere am Mittwochabend ist bereits ausverkauft. Tickets für die weiteren Veranstaltungen gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen. Im LKZ-Jubiläumsjahr erhalten Abonnenten unserer Zeitung auf den Ticketgrundpreis 20 Prozent Jubiläumsrabatt, zuzüglich Gebühren. Dieses Angebot gilt für alle Veranstaltungen vom 18. bis 29. Juli. Ausgenommen sind ermäßigte Karten, die Samstage und Parkettlogen. Diese Tickets gibt es nur in den Kundencentern der Ludwigsburger Kreiszeitung und des Neckar- und Enzboten.

von Martina Peao
Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Mein Ort
Wählen Sie Ihren Ort
GerlingenDitzingenKorntal-MünchingenHemmingenSchwieberdingenEberdingenVaihingen an der EnzMöglingenLudwigsburgAspergKornwestheimRemseck am NeckarMarkgröningenOberriexingenSersheimTammFreiberg am NeckarBenningenMarbach am NeckarErdmannhausenAffalterbachSteinheim an der MurrMurrPleidelsheimIngersheimBietigheim-BissingenSachsenheimFreudentalLöchgauBesigheimHessigheimMundelsheimGroßbottwarOberstenfeldPrevorstGemmrigheimWalheimErligheimBönnigheimKirchheim am NeckarOttmarsheim
Nachrichten und mehr aus Ihrer Region!
Kinoprogramm
Schnellsuche

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Suchoptionen aus:

Anzeige