Logo

Ludwigsburg

Akademiehof in Ludwigsburg wird ab Freitag nachts gesperrt

Nach Ruhestörungen, Vandalismus und Schlägereien auf dem Akademiehof hat die Stadt sich jetzt zu einem drastischen Schritt entschieden. Ab Freitag gilt für den Platz nachts ein Verweilverbot.

Hat in letzter Zeit oft für Schlagzeilen gesorgt: Der Ludwigsburger Akademiehof. Archivfoto: Holm Wolschendorf
Hat in letzter Zeit oft für Schlagzeilen gesorgt: Der Ludwigsburger Akademiehof. Foto: Holm Wolschendorf

Das Verweilverbot gilt von 23 bis 6 Uhr. In diesem Zeitraum ist es verboten „zu verweilen, sich niederzulassen oder zu lagern“, wie es in der Allgemeinverfügung heißt, die Ludwigsburg am Donnerstag veröffentlicht hat. Das Verbot gilt für das komplette Areal des Platzes - auch für die Zonen vor dem Hotel und der Gaststätte. Wer gegen das Verbot verstößt, wird notfalls mit Zwang vom Akademiehof entfernt.

Personen, die zur Hochschule, zum Hotel oder zum Restaurant gehören, also Besucher, Studenten und Mitarbeiter, dürfen den Platz weiter nutzen, um zu den Gebäuden zu gelangen.

Oberbürgermeister Matthias Knecht will im Laufe des Donnerstags weitere Einzelheiten zu dem Verbot bekannt geben.

Anfang Oktober hatte ein an den Platz angrenzender Hotelier angekündigt, seinen Betrieb über die Wochenenden künftig zu schließen. Er begründete dies mit den unhaltbaren Zuständen auf dem Akademiehof. Der Ludwigsburger Gemeinderat hatte sich daraufhin mehrheitlich für eine zeitweise Sperrung des Platzes ausgesprochen.

Autor: