Logo

Alles ausgezählt: Grüne holen alle drei Direktmandate

Alle Stimmen sind ausgezählt, und der Trend ist nun Gewissheit: Die Grünen haben nicht nur im Land, sondern auch im Landkreis Ludwigsburg die Nase vorn, und zwar in allen drei Wahlkreisen. Damit gehen alle drei Direktmandate an die Grünen.

Silke Gericke kandidiert für die Grünen im Wahlkreis Ludwigsburg. Foto: Ramona Theiss
Silke Gericke kandidiert für die Grünen im Wahlkreis Ludwigsburg. Foto: Ramona Theiss
Markus Rösler hat erneut das Mandat geholt. Foto: Ramona Theiss
Markus Rösler hat erneut das Mandat geholt. Foto: Ramona Theiss
Tayfun Tok kandidiert für den Wahlkreis Bietigheim-Bissingen. Foto: Holm Wolschendorf
Tayfun Tok kandidiert für den Wahlkreis Bietigheim-Bissingen. Foto: Holm Wolschendorf

Landkreis Ludwigsburg. Im Landkreis liegen die Grünen bei 34,6 Prozent, gefolgt von der CDU mit 23,8 Prozent der Stimmen. Die FDP liegt im Landkreis derzeit bei 11,1 Prozent, die SPD mit 10,6 Prozent nahezu gleich auf. Die AfD kommt auf 8,9 Prozent. Auf Sonstige entfallen 11,1 Prozent der Stimmen.

In allen drei Wahlkreisen (Ludwigsburg, Bietigheim-Bissingen, Vaihingen) holen die Kandidaten der Grünen die meisten Stimmen und damit die Direktmandate. Silke Gericke (Ludwigsburg) und Tayfun Tok (Bietigheim-Bissingen) haben zum ersten Mal den Sprung ins Landesparlament geschafft. Markus Rösler (Vaihingen) hat sein Mandat erfolgreich verteidigt. Auch bei der Landtagswahl 2016 waren alle drei Direktmandate im Landkreis an die Grünen gegangen.

„Das ist ein deutliches Zeichen gegen die AfD und ein deutliches Zeichen für die Demokratie“, sagt Silke Gericke am Wahlabend. „Wir haben in der Krise eine stabile Politik gemacht. Wir geben Antworten und haben gezeigt, dass das Land seine Unternehmer und Händler nicht im Stich lässt.“

„Ich bin happy“, sagt Tayfun Tok.. Er habe sogar das Ergebnis von Daniel Renkonen bei der vergangenen Wahl gesteigert.

Mit 34,9 Prozent erzielte Markus Rösler das beste Ergebnis aller drei grünen Bewerber im Landkreis Ludwigsburg.

Enttäuschung vor allem bei der CDU: Der Ditzinger Landtagsabgeordnete Konrad Epple (Wahlkreis Vaihingen) liegt zwar mit 24,8 Prozent über dem Ergebnis im Land, bezeichnet das aber dennoch als „nicht befriedigend“.

Auch Tobias Vogt (CDU, Landkreis Bietigheim-Bissingen) zeig sich enttäuscht. Für die Kandidaten in den Wahlkreisen habe es anstatt Rückenwind viel Gegenwind aus Stuttgart und Berlin gegeben. Auf Landesebene habe das Kultusressort Schaden angerichtet, auf Bundesebene das Gesundheitsministerium.

Die Wahlbeteiligung liegt landkreisweit derzeit bei 66,6 Prozent. (je)

Wir halten Sie hier in unserem Liveticker auf dem Laufenden.