Logo

Auto schleudert und rammt Bus

Schwerer Schaden und eine Sperrung beim Unfall auf der Neckargröninger Straße in Oßweil. Foto: Benjamin Stollenberg
Schwerer Schaden und eine Sperrung beim Unfall auf der Neckargröninger Straße in Oßweil. Foto: Benjamin Stollenberg

Ludwigsburg. Der 33 Jahre alter Fahrer eines Audi A 4 war am Sonntagmorgen von Remseck kommend auf der Landesstraße 1140 in Richtung Ludwigsburg unterwegs. Kurz vor 8.30 Uhr wollte er von der Landesstraße nach rechts in die Neckargröninger Straße einbiegen. Vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit, so die Polizei, kam der Fahrer zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen den Randstein sowie eine Schutzplanke. Von der Schutzplanke wurde der Audi dann auf die Gegenspur geschleudert, wo er gegen einen Linienbus prallte. Der Bus war aus Oßweil kommend in Richtung Landesstraße 1140 unterwegs.

Bei dem Aufprall zog sich der 33 Jahre alte Unfallverursacher schwere Verletzungen zu. Eine 25 Jahre alte Mitfahrerin im Bus wurde leicht verletzt. Beide wurden vom Rettungsdienst, der mit zwei Rettungsfahrzeugen und einem Rettungshubschrauber im Einsatz war, in ein Krankenhaus gebracht.

Zwei weitere Insassen im Linienbus sowie der 48-jährige Busfahrer blieben unverletzt. Die Feuerwehr Ludwigsburg war zur Aufnahme von ausgelaufenen Betriebsmitteln sowie zur Absicherung mit zwei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften an der Unfallstelle. Von der Polizei waren drei Streifenwagenbesatzungen vor Ort. Die Neckargröninger Straße war während der Unfallaufnahme gesperrt. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es dadurch aber laut Polizei nicht. Der Sachschaden wird auf etwa 26.000 Euro geschätzt. Zeugen des Unfallhergangs können bei der Verkehrspolizeidirektion unter (0711) (6.86.90) anrufen. (red)