Logo

47. Marktplatzfest

Die größte Party der Stadt steigt

Mehr als 40 Vereine bieten am Samstag internationales Flair und kulinarische Vielfalt – Musik auf drei Bühnen

350_0900_16193_COST250616_stollenberg_054.jpg
Der Marktplatz ist eine einzige Partymeile. Archivfoto: Benjamin Stollenberg

Ludwigsburg. Am Samstag, 24. Juni, ist es wieder soweit: Die größte Party in der Stadt erwartet wieder Zehntausende Besucher: Mehr als 40 Vereine laden zum 47. Marktplatzfest ein. Auf drei Bühnen geht musikalisch die Post ab.

Das aus Mitgliedern der Sport- sowie Musik- und Gesangvereinen bestehende Organisationsteam ist wieder gewappnet für einen massenhaften Ansturm bei hoffentlich gutem Wetter. Die teilnehmenden Vereine sind jedenfalls gerüstet und bewirten dabei nicht nur auf dem Marktplatz, sondern auch in der für den Verkehr gesperrten Wilhelmstraße sowie in der Oberen und Unteren Marktstraße. Mit von der Partie sind wieder Zusammenschlüsse aller Art, von der Stammtischrunde bis zum etablierten Großverein.

Für ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot sorgen auch die Migrantenvereine, und so können sich die Besucher auf eine internationale Küche mit schwäbischen Maultaschen, türkischen Teigtaschen, französischen Crêpes, griechischem Gyros und serbischen Cevapcici freuen.

Das Marktplatzfest soll nach Willen der Veranstalter weiterhin ein Fest des bürgerschaftlichen Engagements bleiben und kulturelle sowie kulinarische Sommergenüsse vom Feinsten bieten. Es wird dabei ausschließlich von Vereinen getragen und in ehrenamtlicher Arbeit organisiert. Wie in den Vorjahren legen sich die teilnehmenden Vereine auch gestalterisch mächtig ins Zeug, um die Besucher an ihre Stände zu locken. Und die Bemühungen lohnen, denn die schönsten Stände werden wieder von einer aus Stadträten sowie Vertretern von Politik, Verwaltung und Handel bestehenden Jury begutachtet und prämiert. Zwei Jahre hintereinander gewann der erste Tanzclub Ludwigsburg die Standprämierung und das nicht ohne Grund: Denn der in der Oberen Marktstraße stationierte Verein legt stets für seine Gäste den roten Teppich aus, während Tische und Bänke ganz in Weiß gehalten sind. Gespannt darf man sein, womit der erst vergangenes Jahr gegründete serbische Kulturverein Ludwigsburg überrascht. Mit seiner rustikalen Berghütte und den grasenden Kunststoffkühen bot er letztes Jahr in der Wilhelmstraße einen echten Hingucker, was ihm immerhin den zweiten Platz einbrachte. Anstrengen wird sich auch der Förderverein der Abendsterne im SKV Eglosheim, der dieses Jahr wieder stilvoll und mit Schick in der Wilhelmstraße bewirtet.

Wie üblich kann das Fest bereits zur Mittagszeit besucht werden, dann beginnt das Programm auf der Lotter-Bühne auf dem Marktplatz mit Beiträgen der Vereine vom Tanz über Musik bis zum Gesang. Auf drei Bühnen geht es vom Nachmittag bis in die Nacht hoch her. Auf der Marktplatzbühne findet nicht nur um 17.30 Uhr die offizielle Eröffnung statt, hier präsentiert sich auch der Inklusive Chor der Schule am Favoritepark, und die Eröffnung umrahmen der Philharmonische Chor Ludwigsburg sowie Herrn Hömseders musikalische Klasse der Gustav-Sieber-Schule in Tamm, eine weithin bekannte Truppe, die schon bei den Schlossfestspielen auftrat und sogar Peter Maffay als Fan hat. Die Fans von Beat Union kommen ebenfalls auf ihre Kosten, die Altmeister bringen den Marktplatz am Abend zum Beben.

Auf der Kreissparkassenbühne in der Wilhelmstraße geben sich Bands aus der Region die Klinke in die Hand und am Abend macht die NightLive Band die Straße zur riesigen Partymeile. Andere kulturelle Akzente werden auf der Lautmacher-Bühne am Holzmarkt gesetzt. Hier wird mit argentinischem Tango, brasilianischem Samba und karibischer Heiterkeit in den Sommer gefeiert, die Band „The Good, the Bad & The Ugly“ arbeitet sich an den Hits aus den letzten 40 Jahren ab und später kann zu elektronischer Musik getanzt werden.

Info: Das Ludwigsburger Marktplatzfest findet am Samstag, 24. Juni, in der Innenstadt statt. Programm und Bewirtung starten um 12 Uhr.