Logo

Rundgang

Fachgespräch in der Küche

Frank-Walter Steinmeier sucht das Gespräch

350_0900_18993_19_04_18Wolschendorf_3.jpg

Ludwigsburg. So ein Besuch des Bundespräsidenten ist manchmal schwieriger, als es aussieht. Das Gelände muss zuerst von der Polizei untersucht werden. Ohne die Spürhunde geht da gar nichts (Bild 3). Erst dann können die Staatskarrossen vorfahren und die Honorationen begrüßt werden (4 und 5). Es folgen die obligatorischen Bilder (8) und dann kommt es zum eigentlichen Anlass des Besuchs – der beruflichen Bildung. Wenn Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender allerdings das Gespräch mit den Schüler suchten, blieben sie meist unter sich mit den Schülern. Nur bei den wenigsten Terminen war die Presse zugelassen. Der Bundespräsident wollte von den Schülern aus erster Hand wissen, was sie persönlich von der international hochgelobten dualen Ausbildung halten. Dazu wurden auch Fachgespräche in der Schulküche der Mathilde-Plank-Schule (1) geführt. Das hatte den Vorteil, dass der Bundespräsident auch gleich die Köche seines Mittagessens kennenlernte. In der gleichen Schule wurde die Ausbildung zum Altenpfleger demonstriert (6). Seine Ehefrau ließ sich auch mal von den Harmoniumbauern in der Oscar-Walcker-Schule (9) informieren. Gemeinsame Sache machte das erste Ehepaar im Staat neben dem Industrieroboter (2) am Schulzentrum in Bietigheim. Zu allen Schüler hatten sie nicht Kontakt. Diese mussten vor den Schulen auf ihren Bundespräsidenten warten (7). (fe)

Mehr zum Thema in der Ludwigsburger Kreiszeitung, die Sie unter unseren Abo-Angeboten kennenlernen können