Logo

Mondfinsternis

Ganz in Rot

350_0900_19932_dpa_5F99F60095F29FC3.jpg

Ludwigsburg. Besondere astronomische Konstellation Freitagabend: Sonne, Erde und Mond lagen auf einer Linie, das ergab die zeitlich längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Für exakt eine Stunde und 43 Minuten tauchte der Mond in den Schatten ein, den die von der Sonne angestrahlte Erde ins Weltall warf, und leuchtete dort in Orange- und Rottönen. Während das Spektakel in der Region wegen starken Dunsts teils nur schlecht zu sehen war, kamen Sternengucker im Allgäu wie hier bei Füssen voll auf ihre Kosten. (red)