Logo

Neckarweihingen

Große Freude über einen neuen Kunstrasenplatz

Grund zum Feiern hatte der TV Neckarweihingen am Samstag: Der neue Kunstrasenplatz ist offiziell eingeweiht worden. Der Vorsitzende Karl-Heinz Lang freute sich, zahlreiche Gäste „auf der wohl schönsten Sportanlage in Ludwigsburg“ begrüßen zu können.

Der TV Neckarweihingen feiert die Einweihung des Kunstrasenplatzes. Foto: Andreas Essig
Der TV Neckarweihingen feiert die Einweihung des Kunstrasenplatzes. Foto: Andreas Essig

Widersprechen mochte ihm niemand: Lässt sich von der Anlage doch ein wunderschöner Blick auf die gegenüberliegenden Weinberge in Hoheneck genießen. Nicht nur zahlreiche Vereinsmitglieder, auch Gemeinderäte und Vertreter von Neckarweihinger Vereinen hatten sich zur Einweihungsfeier eingefunden. Lang erinnerte daran, dass der Verein in diesem Jahr sein 120-jähriges Bestehen feiert.

Aktuell hat der TV Neckarweihingen über 1040 Mitglieder. Das Angebot reicht von Fußball über Leichtathletik und Gesang bis zu Kinderturnen und zahlreichen Gymnastikangeboten für Erwachsene. „Die Qualität des neuen Kunstrasenplatzes ist nach Aussagen der Spieler hervorragend“, so Lang. Er dankte Stadtverwaltung, Stadtsportbund und Gemeinderat dafür, dass das Vorhaben relativ zügig über die Bühne gebracht worden ist. Der vorhandene Kunstrasen war entfernt und erneuert worden: Anstatt des bislang üblichen Gummigranulats, das aus alten Autoreifen hergestellt wird, wurde ein Naturkorkgranulat aus nachwachsenden Rohstoffen als Belag verwendet.

„Das ist eine tolle Weiterentwicklung“, sagte Oberbürgermeister Werner Spec mit Blick auf das Material. Der Stadtverwaltung sei es wichtig, die Sportvereine mit guten Übungsanlagen auszustatten – ob Hallen oder Sportplätze. Ludwigsburg werde für sein Bekenntnis zum Sport beneidet, so Spec. „Macht weiterhin so eine tolle Arbeit“, richtete er sich an die Vereinsmitglieder.

Matthias Knecht, erster Vorsitzender des Stadtverbandes für Sport, gratulierte zur Einweihung des „tollen Platzes“ und zur positiven Entwicklung des Vereins. Sein besonderes Lob galt dem Zusammenhalt der Vereine in Neckarweihingen: „Das trägt zur Stärkung des Stadtteils bei.“ Der Sport dürfe auch in Zukunft nicht hintenüber fallen, sagte er.

Auf die Bedeutung des Sponsorings wies Tom Wilpert hin, der als Werbebeauftragter des TV Neckarweihingen tätig ist. Noch bieten die Banden am neuen Kunstrasenplatz Platz für weitere Werbeschilder.

OB Spec pfiff das erste Fußballspiel auf dem neuen Platz an. Hobbykicker konnten ihre Power bei einer Torspeedmessung unter Beweis stellen, Kinder erste Bekanntschaft mit dem Tennis machen und sich bei Spielangeboten austoben.

Autor: