Logo

poppenweiler

Große Vorfreude auf Kindermusical

Aufführung am 19. und 20. Oktober in der Kelter Poppenweiler – Jahreshauptversammlung des Gesangvereins Eintracht 1862

Die Vorstandschaft des Gesangvereins Eintracht 1862 Ludwigsburg-Poppenweiler.Foto: privat
Die Vorstandschaft des Gesangvereins Eintracht 1862 Ludwigsburg-Poppenweiler. Foto: privat

Ludwigsburg. Bei der Jahreshauptversammlung konnte neben Berichten der Chorleiter, des Kassiers und Schriftführers und der Vorsitzenden für das Jahr 2018 eine erfolgreiche Bilanz mit vielen Auftritten der einzelnen Chöre verzeichnet werden. Im Blühenden Barock, bei Ludwigsburg SINGT! oder bei örtlichen Veranstaltungen und Konzerten, Volkstrauertag und Weihnachtsmärkten waren die vier Chöre stets gut vertreten. Als erfolgreich wurde auch das Herbstkonzert Friends.&.More gewertet, welches mit Auftritten der Neckarweihinger Kiesmen und dem Saxofonensemble des MVP abgerundet wurde.

Unter dem Punkt Wahlen konnte eine vakante Beisitzerposition durch Christa Stiehl-Ahnert besetzt werden. In ihrem Amt bestätigt wurden die drei Vorsitzenden Jeanette Stuber, Vera Schill und Milada Gutwilinger sowie Kassiererin Angelika Kienzle und Schriftführer Harald Kratschmar sowie die Beisitzer Bettina Fischer, Petra Grünewald und Petra Mack.

Proben für „Mirinda Zauberwind“

Im Rückblick auf den Kinderchor PoppKids im Jahr 2018 konnte mit Helena Fausel eine motivierte und engagierte Chorleiterin gefunden werden. Nach ersten kleinen Auftritten proben die rund 40 Sängerinnen und Sänger mit viel Eifer am Kindermusical „Mirinda Zauberwind“. Die PoppKids schlüpfen hier in die unterschiedlichsten Rollen rund um das Elfenmädchen Mirinda Zauberwind welches allerlei Unsinn im Kopf hat. Aufgeführt wird das Musical am 19. und 20. Oktober in der Kelter in Poppenweiler. Ebenfalls ein Highlight für die Kinderchorkinder wird der viertägige Besuch des Kinderchorcamps auf dem Chorfest in Heilbronn sein. Gemeinsam mit zehn Kids wird Betreuerin Petra Mack vier spannende Tage in Heilbronn mit Abschlusskonzert am Sonntag, 2. Juni, um 13 Uhr verbringen. Aufgeführt wird das bis dahin mit Robert Kopf und Ansgar Weigner einstudierte Musical „Odysee“.

Erfolgreich finden unter der Leitung von Cornelia Gaukel die regelmäßigen Zwergenmusikkurse statt. Mit Bewegungen, mit der Stimme und mit einfachen Instrumenten gestalten Kinder und Eltern oder Großeltern, für und mit ihren Kindern Lieder, Tänze und kleine Rhythmik-Pattern. Körper-, Klang- und Reimspiele regen auf kreative Weise den Umgang mit der Stimme und die Wahrnehmung an. Dieses Angebot der Eintracht wird immer wieder gerne angenommen, und so freut sich der Verein auch über Kinder aus den umliegenden Orten, die mit ihren Begleitpersonen zum Kurs kommen. Der nächste Kurs startet im September.

Auch der angebotene Gitarrenkurs von Bernie Berg findet ganzjährig mit viel Resonanz statt. Momentan befindet sich eine zusätzliche Gruppe der ab 6-Jährigen im Aufbau, zu der sich gerne noch weitere Jugendlichen gesellen können.

Im Anschluss der Bericht von Gisela Bura die seit zehn Jahren gemeinsam mit Else Knödler den Seniorenchor leitet. Sehr aktiv und mit Freude sind die ältesten Sänger der Eintracht, die SMSler dabei. Der Seniorenchor probt 14-tägig in der Zehntscheuer. Gesungen werden von den rund 25 Senioren vor allem Schlager aus früherer Zeit und Volkslieder, die jedem noch gut in Erinnerung sind und gerne gehört werden. Auftritte gibt es beim jährlichen Kelterfest, bei örtlichen Veranstaltungen oder im Emilie-Räuchle Stift in Poppenweiler.

Andreas Rapp, alter und neuer musikalischer Leiter der PoppTones und se´woukels, berichtet über die gute Zusammenarbeit mit den beiden Chören wobei wieder der allgemeine Männermangel in den Chören angesprochen wurde. Vor allem im Jugendbereich ist es schade, dass sich so wenige junge Männer zum Singen motivieren lassen.

Werbung für neue Männerstimmen

Mit Werbeaktionen soll auf die Projekte verwiesen werden, um neue Stimmen einzufangen. Im Ausblick für 2019 werden wieder einige kleinere Auftritte wie etwa auf der Bundesgartenschau in Heilbronn stattfinden, das auch das Chorfest 2019 beherbergt. Ebenfalls gesungen wird auch beim Jubiläum des Heimatvereins, beim Chorfestival in Neckarweihingen und beim Weihnachtskonzert „Glanz & Gloria“ am 22. Dezember in der evangelischen Kirche in Poppenweiler. In allen Chören startet ab Oktober die Vorbereitung.

Im Anschluss an die Sitzung wurden traditionell Weißwurst und Weißbier verkostet und sich in gemütlicher Runde über das Sänger- und Chorleben ausgetauscht, Ideen geknüpft und Pläne geschmiedet.

Internet: www.singen-in-poppenweiler.de

Autor: